Es fehlen 47 Carparkplätze in der Innenstadt

Merken
Drucken
Teilen

Die vom Stadtrat in Auftrag gegebene Studie kommt zum Schluss, dass die Zahl der Cartouristen weiter zunehmen wird. Deshalb brauche es in der Innenstadt insgesamt 118 Carparkplätze sowie 11 Anhalteplätze. Effektiv vorhanden sind heute aber nur 71 Parkplätze und 9 Halteplätze.
Die Situation wird sich zusätzlich verschärfen, da die Studie davon ausgeht, dass das Inseli mittelfristig nicht mehr als Carparkplatz zur Verfügung stehen wird. Nur etwa ein Fünftel der Cars, die heute am Inseli halten, hat klassische «Uhrentouristen» an Bord. Den Rest machen Fernbusse oder einheimische Reisegruppen aus. Diese können laut Studie problemlos anderswo einsteigen – etwa auf der Allmend, beim Verkehrshaus oder im Mattenhof. Wichtig sei dabei, dass diese Einsteigeorte gut per ÖV erreichbar sind. Erweitert werden sollen zudem die Carparkplätze Alpenquai (+3) und Lido (+20) auf Kosten von Autoplätzen.

Weiter empfiehlt die Studie die Fortführung des bisherigen Carregimes am Schwanen- und am Löwenplatz. Zudem solle das Verkehrsmanagement mit Parkleitsystem und Chauffeurinformationen verbessert werden. (rk)