ESCHENBACH / INWIL: Polizei zieht zwei Raser aus dem Verkehr

Doppelt so schnell als erlaubt: Die Polizei hat ausserorts zwei Raser geschnappt. Sechs weitere Lenker mussten den Führerausweis ebenfalls abgeben.

Pd/Rem
Drucken
Teilen
Die Polizei erwischte die beiden Schnellfahrer in flagranti. (Symbolbild Neue LZ)

Die Polizei erwischte die beiden Schnellfahrer in flagranti. (Symbolbild Neue LZ)

Die Luzerner Polizei erwischte einen 43-jährigen Autofahrer und einen 23-jährigen Töfffahrer, die beide mit Tempo 160 anstatt der erlaubten 80 km/h unterwegs waren. Bei den beiden Lenkern handelt es sich um Schweizer, die im Kanton Luzern wohnen. Sie mussten den Führerausweis an Ort und Stelle abgeben.

Sechs weitere Autofahrer mussten den Führerausweis ebenfalls vor Ort abgeben, weil sie mit mehr als 115 km/h unterwegs waren. Laut Polizei-Communiqué fanden die Geschwindigkeitskontrollen vergangene Woche in Inwil und Eschenbach ausserorts hauptsächlich im Morgen- und Abendverkehr statt.

Die Polizei macht in ihrem Communiqué keine Angaben darüber, wieviele Autos insgesamt geblitzt wurden bzw. zu schnell unterwegs waren.