ESCHENBACH: Zwischen Auto und Hauswand eingeklemmt – Mann erleidet tödliche Verletzungen

Am Freitagabend hat sich in Eschenbach ein tragischer Selbstunfall ereignet. Ein Autofahrer wurde auf einem Hausvorplatz zwischen dem eigenen Auto und einer Hauswand eingeklemmt und verstarb auf der Unfallstelle.
Ein Auto der Luzerner Polizei. (Symbolbild) (Bild: Archiv LZ)

Ein Auto der Luzerner Polizei. (Symbolbild) (Bild: Archiv LZ)

Zum Unfall ist es am Freitagabend gegen 22 Uhr an der Waldhusstrasse in Eschenbach gekommen. Ein Autolenker fuhr auf einen Hausvorplatz und stieg aus dem Auto. Das Auto rollte aus noch ungeklärten Gründen rückwärts. Der Lenker wurde dabei vom Auto erfasst und zwischen der Gartenhauswand und dem Auto eingeklemmt. Der 84-jährige Mann erlitt so schwere Verletzungen, dass er noch auf der Unfallstelle verstarb, wie die Luzerner Polizei am Montag mitteilt.

Um den Verunfallten zu bergen, stand die Feuerwehr im Einsatz. Die Unfallursache wird durch die Polizei abgeklärt. Die Untersuchung führt die Staatsanwaltschaft Emmen.

pd/spe

Merkliste

Hier speichern Sie interessante Artikel, um sie später zu lesen.

  • Legen Sie Ihr persönliches Archiv an.
  • Finden Sie gespeicherte Artikel schnell und einfach.
  • Lesen Sie Ihre Artikel auf allen Geräten.