ESSEMTEC, AESCH: Luzerner Firmenchef: Unternehmer des Jahres

Von 10 auf 120 Mitarbeiter ist die Aescher Hightech-Firma Essemtec gewachsen. Firmenchef Martin Ziehbrunner erhält nun eine begehrte Auszeichnung.

Drucken
Teilen
Martin Ziehbrunner, Firmengründer und -inhaber von Essemtec. (Bild Remo Nägeli/Neue LZ)

Martin Ziehbrunner, Firmengründer und -inhaber von Essemtec. (Bild Remo Nägeli/Neue LZ)

Derzeit läuft das Geschäft von Essemtec mit Bestückungsautomaten und ganzen Produktionslinien für die Elektronikfertigung noch harzig. Für einen Teil der Belegschaft hat Firmenchef Martin Ziehbrunner immer noch Kurzarbeit angeordnet. «Aber jetzt geht es schrittweise aufwärts», lautet sein Kommentar. Schon im Januar soll das Geschäft wieder so florieren wie vor der Finanzkrise. Darauf ist Essemtec vorbereitet: Das Unternehmen bringt noch in diesem Winter eine neue Maschinengeneration auf den Markt und testet bereits neue Automaten für die Herstellung von Solarzellen und LED-Lichtmodulen.

Jetzt ist erst mal eine interne Feier angesagt, denn am Freitag wurde der 45-jährige Martin Ziehbrunner, Firmengründer und -inhaber, für seine unternehmerische Leistung an einer Galafeier im Novartis-Campus in Basel von Wirtschaftsprüfungsgesellschaft Ernst & Young zum Unternehmer des Jahres 2009 der Kategorie Industrie erkoren.

Claus Niedermann

Den ausführlichen Artikel lesen Sie am Samstag im Wirtschaftsteil der Neuen Luzerner Zeitung und ihren Regionalausgaben.