Ettiswil, Pfaffnau, Schenkon, Schongau, Ufhusen, und Vitznau präsentieren ihre Budgets für 2019 – die Ergebnisse

Schreibt die Gemeinde 2019 rote Zahlen oder geht der Gemeinderat von einer ausgeglichenen Rechnung aus? Wir liefern Ihnen den Überblick über die Budgets 2019 der Luzerner Kommunen.

Evelyne Fischer
Merken
Drucken
Teilen

Ettiswil

Rote Zahlen abgesegnet
Einhellig haben 102 Stimmbürger das Budget 2019 gutgeheissen. Dieses weist ein Minus von knapp 261'000 Franken aus (Gesamtaufwand: rund 12,7 Millionen). Der Steuerfuss bleibt bei 2,15 Einheiten. Die Investitionsausgaben betragen 676'000 Franken.

Pfaffnau

Urnenbüro bestellt
68 Stimmbürger haben das Budget 2019 genehmigt. Dieses weist ein Minus von rund 752'000 Franken aus (Gesamtaufwand: 22,6 Millionen). Der Steuerfuss bleibt bei 1,95 Einheiten. Die Nettoinvestitionen belaufen sich auf rund 965'000 Franken. Ferner wurde Melanie Bühler als Mitglied des Urnenbüros gewählt.

Schenkon

Minus budgetiert
Einstimmig haben 93 Stimmbürger das Budget 2019 mit einem Minus von rund 195'000 Franken abgesegnet (Gesamtaufwand: rund 19,2 Millionen). Der Steuerfuss wird bei 1,3 Einheiten festgesetzt, im laufenden Jahr liegt der Steuerfuss bei 1,25 Einheiten samt Rabatt von 0,05 Einheiten. Die Nettoinvestitionen belaufen sich auf 8,4 Millionen Franken.

Schongau

Rote Zahlen drohen
93 Stimmbürger haben das Budget 2019 grossmehrheitlich abgesegnet. Schongau rechnet mit einem Minus von gut 294'000 Franken (Gesamtaufwand: knapp 5,2 Millionen). Der Steuerfuss bleibt bei 2,2 Einheiten. Die Summe der Nettoinvestitionen beträgt 312'000 Franken. Ferner wurde eine Familie eingebürgert.

Ufhusen

Einstimmige Beschlüsse
43 Stimmbürger haben das Budget 2019 einstimmig gutgeheissen. Dieses sieht ein Plus von knapp 252'000 Franken vor (Gesamtaufwand: rund 5,7 Millionen). Die Investitionsausgaben belaufen sich auf 636'000 Franken. Der Steuerfuss bleibt bei 2,4 Einheiten. Einstimmig wurde ferner ein 330'000-Franken-Sonderkredit an die Unterhaltsgenossenschaft für die Sanierung von Güterstrassen unterstützt.

Vitznau

Kommission besetzt
Einstimmig haben 94 Stimmbürger das Budget 2019 abgesegnet. Dieses weist ein Minus von knapp 101'000 Franken aus (Gesamtaufwand: rund 8,7 Millionen). Der Steuerfuss bleibt bei 1,4 Einheiten. Für 2019 sind zudem Nettoinvestitionen von knapp 980'000 Franken geplant. Ferner haben die Stimmbürger Daniel Glanzmann und Barbara Zimmermann als Mitglieder der Bildungskommission gewählt.