Vielen Dank für Ihre Registrierung. Sie haben den Aktivierungslink für Ihr Benutzerkonto per E-Mail erhalten.

Vielen Dank für Ihre Anmeldung.

Ettiswil will acht Millionen in Schulraum stecken

In den Schulen der beiden Ortsteile der Gemeinde Ettiswil wird es langsam eng. Sie will diese deshalb erweitern und beantragt an der Gemeindeversammlung zwei Sonderkredite.
Martina Odermatt
Blick auf das Dorf Kottwil mit dem Schulhaus im Vordergrund. (Bild: PD)

Blick auf das Dorf Kottwil mit dem Schulhaus im Vordergrund. (Bild: PD)

Zu kleine Kindergärten, Mangel an einem Aussenspielplatz, zu wenige Gruppenräume und Räume, die nicht mehr den Anforderungen entsprechen: Die Schulanlagen in Ettiswil und Kottwil kommen langsam aber sicher an ihre Grenzen. Die Gemeinde will deshalb Platz schaffen und den Schulraum erweitern – für gesamthaft rund acht Millionen Franken. Die Stimmbürger entscheiden an der Gemeindeversammlung vom 7. Mai über die Genehmigung zwei entsprechenden Sonderkredite. Konkret geht es einerseits um einen Projektierungs- und Baukredit für die Schulraumerweiterung Ettiswil in der Höhe von knapp drei Millionen Franken. Andererseits um einen Planungskredit für einen Projektwettbewerb der Schulanlage Kottwil in Höhe von 170  000 Franken. Fest steht: Die Gemeinde will an beiden Standorten festhalten.

Doch von vorn: Die Schule Ettiswil weist mehrere Mängel auf, wie in der Botschaft zu lesen ist. So fehlen drei Primarklassenzimmer oder zwei Kindergartenräume, eine Bibliothek und ein Musikzimmer. Auch wenn man die bestehende Anlage optimieren würde, bestünde noch ein Schulraumbedarf von 350 bis 400 Qaudratmetern. Denn: Die Gemeinde rechnet mit steigenden Schülerzahlen. Die Anzahl Kindergärtler soll auf gut 70 ansteigen. Im Schuljahr 2017/2018 waren es noch 50. Auf Stufe Primarschule soll der Anstieg rund 30 Schüler im Schuljahr 2024/2025 betragen. Bereits seit 2017 ist die Gemeinde Ettiswil dran, die bestehenden Schulräume zu optimieren.

Bauliche Massnahmen nötig

Doch Optimierungen alleine reichen nicht aus, es braucht bauliche Massnahmen. An der Gemeindeversammlung vom 7. Mai wird der Gemeinderat der Stimmbevölkerung beantragen, ein Projektierungs- und Baukredit für die Schulraumerweiterung in der Höhe von gut drei Millionen Franken zu genehmigen. Damit soll etwa die Aufstockung des Schulhauses 2003 finanziert werden. Das bildet mit gut zwei Millionen Franken den baulichen Schwerpunkt. Zwei bis drei Klassenzimmer sollen so laut dem Gemeinderat gewonnen werden. Der Bezug der Schulraumerweiterung Ettiswil ist auf Januar 2021 vorgesehen.

Weiter soll das Obergeschoss der «Alten Kanzlei» in Ettiswil, die aktuell noch vom Hauswart bewohnt und im Sommer 2020 frei wird, als Bibliothek und Musikzimmer umgenutzt werden. «Mit dem vorgesehenen Konzept bleibt am Standort der Alten Kanzlei mittel- bis langfristig eine strategische Reserve auch für die Schule», heisst es in der Botschaft zu Handen der Gemeindeversammlung. Anstelle des bestehenden Gebäudes könne in Zukunft allenfalls ein viergeschossiger Ersatzneubau erstellt werden. Dieser könne schulische und gemeindliche Nutzungen beinhalten. Weitere Optimierungen an den restlichen Schulhäusern schlagen mit einer knappen halben Million zu Buche.

Bei den Schulhäusern in Kottwil sieht die Ausgangslage etwas anders aus. Der Ortsteil verfügt über zwei Schulhäuser. Jenes aus dem Jahr 1944 befindet sich in einem «sehr schlechten baulichen Zustand» und ist laut Botschaft ein Abbruchobjekt. Für das Schulhaus mit Jahrgang 1996 bestehe ein hoher Sanierungsbedarf. Ein Vergleich zwischen den Sanierungskosten und der Option auf einen Neubau der Schulhäuser ergab, dass die Kosten nahezu identisch sind. Da ein Neubau aber Vorteile wie die Möglichkeit der freien Anordnung der Räume sowie deren Behindertengerechtigkeit mitbringt, schlägt der Gemeinderat und die Planungskommission Schulraumplanung vor, die bestehenden Gebäude durch einen Neubau zu ersetzen. Zudem soll das Erdgeschoss der ehemaligen Kanzlei in Kottwil als Bibliothek, Musikzimmer und allenfalls für Tagesstrukturen genutzt werden.

Geschätzte Kosten für Erneuerung in Kottwil: rund fünf Millionen Franken

Aufgrund dieser Analyse soll die Gemeindeversammlung am Dienstag deshalb ausserdem einen Sonderkredit für die Planung genehmigen. Mit diesen 170 000 Franken soll ein Projektwettbewerb finanziert werden.

Läuft alles nach Plan, wird dieser Wettbewerb noch im Sommer lanciert und dauert bis im Januar 2020. Der Bezug der neuen Schulräumlichkeiten in Kottwil ist auf Juli 2022 angesetzt.

Merkliste

Hier speichern Sie interessante Artikel, um sie später zu lesen.

  • Legen Sie Ihr persönliches Archiv an.
  • Finden Sie gespeicherte Artikel schnell und einfach.
  • Lesen Sie Ihre Artikel auf allen Geräten.