EURO 2008: Fussballfans stellen die Schüler ins Abseits

Wer noch auf die Schulreise muss, hat es schwer: Wegen der Euro 2008 lassen die SBB an bestimmten Tagen keine Reservationen zu.

Merken
Drucken
Teilen
(Archivbild Eveline Bachmann/Neue LZ)

(Archivbild Eveline Bachmann/Neue LZ)

Im Juni findet die Fussball-Europameisterschaft statt. Zeitgleich gehen Hunderte von Schulklassen auf die Schulreise. Platzmangel in Zügen könnte die Folge sein.

Andere Lösungen suchen
Deshalb nehmen die SBB an insgesamt sechs Spieltagen (9., 11., 13., 17., 19. und 25. Juni) auf den Hauptachsen zwischen den Austragungsorten Basel, Zürich, Bern und Genf in vielen Zügen keine Reservationen entgegen.

Sie rechnen an den Spieltagen mit grossem Verkehrsaufkommen und raten den Schulklassen, ihre Schulreise entweder im Mai, in der ersten Juni- oder Juli-Woche durchzuführen.

«Das ist nicht ideal», sagt Marlene Portmann, Schulleiterin der Primarschule und des Kindergartens in Adligenswil. «Viele Klassen möchten natürlich auch während der Euro auf die Schulreise gehen.» Nun müssten Alternativen gesucht werden.

Die SBB ist zuversichtlich
Wie viele Reservationen die SBB bis Sommer erwarten, kann Mediensprecher Roman Marti nicht sagen. «Schulreisen werden meistens sehr kurzfristig gebucht.»

Da aber die Pfingstfeiertage in diesem Jahr früh waren und viele Klassen traditionellerweise nach diesen Feiertagen auf die Reise gehen, ist Marti zuversichtlich. «Wir haben die Schulen frühzeitig informiert. Deshalb rechnen wir mit keinen grossen Problemen während der Euro.»

Andreas Bättig

Den ausführlichen Artikel lesen Sie am Freitag in der Neuen Luzerner Zeitung.