EVALUATION: Nidwaldner Volksschulen erhalten gute Noten

Der Unterricht an den Nidwaldner Volksschulen wird als lernwirksam und förderorien­tiert beurteilt. In punkto Miteinbezug der Eltern und Schüler wird noch Verbesserungspotenzial geortet.

Drucken
Teilen
Kinder beim Eingang der Primarschule in Stansstad. (Bild Corinne Glanzmann/Neue NZ)

Kinder beim Eingang der Primarschule in Stansstad. (Bild Corinne Glanzmann/Neue NZ)

Das Amt für Volksschulen und Sport hat zwischen 2003 und 2008 alle Nidwaldner Volksschulen auf ihre Qualität hin untersucht. Jede Schule wurde einer ganzheitliche Profilbeurteilung unterzogen. Auf Basis der erhobenen Daten erhielt jede Schule einen ausführlichen Bericht. Erstmals hat die Fachstelle für Externe Schulevaluation zudem einen zusammenfassenden Bericht über die Qualität der Volksschulen Nidwalden erarbeitet, wie die Staatskanzlei mitteilt.

Aus diesem Bericht geht hervor, dass die Volksschulen Nidwalden in Bezug auf das Betriebs- und Schulklima eine gute Qualität aufweisen. Die systematische Schulentwicklungsarbeit kann als spezifische Stärke der Volksschulen Nidwalden bezeichnet werden.

Praktisch alle Schulbeteiligten attestieren den Schulen lernwirksamen und förderorientierten Unterricht, wobei die Jugendlichen der Orientierungsschule diese Aspekte kritischer beurteilen als die Schülerinnen und Schüler der Primarschule. In den Bereichen Elternmitsprache sowie Einbezug der Schülerinnen und Schüler in die Gestaltung der Schule besteht Verbesserungspotenzial.

scd