Facebook-Verbot aufgehoben

Die Verwaltungsangestellten der Stadt Luzern dürfen jetzt auch während der Arbeitszeit auf Facebook surfen. Und: Die Stadt kommuniziert jetzt definitiv auch über Facebook und Twitter.

Drucken
Teilen
Die Stadt hat das Pilotprojekt Social Media erfolgreich abgeschlossen. (Bild: Archiv Neue LZ)

Die Stadt hat das Pilotprojekt Social Media erfolgreich abgeschlossen. (Bild: Archiv Neue LZ)

Die Sperre von Facebook, Twitter und Co. für die Mitarbeiter der Stadtverwaltung wird aufgehoben. Dies teilt die Stadt Luzern am Donnerstag in einem Communiqué mit. Dieser Entscheid folge unter anderem der Einsicht, dass die Kommunikation über und mit Social Media immer wichtiger werde. Mithilfe eines Controllings werde sichergestellt, dass der private Gebrauch von Social Media auf ein Minimum beschränkt bleibt.

Zudem teilt die Stadt mit, dass Social Media ab sofort zum festen Bestandteil der Kommunikationsstrategie gehört. Seit dem 18. April ist die Stadt Luzern auch auf Facebook und Twitter präsent. Dank Social Media erhalte die Stadt mit geringem Personal- und Kostenaufwand über die eigene Bevölkerung hinaus Aufmerksamkeit. Laut Medienmitteilung hat die Stadt Luzern mehr Fans (aktuell 2115) und Follower (971) als alle anderen grösseren Städte und Kantone der Schweiz.

pd/rem

Luzernerzeitung.ch auf Facebook und Twitter

Auch luzernerzeitung.ch hat einen eigenen Facebook- und Twitter-Auftritt. Im Vordergrund stehen News, Service und Unterhaltung aus der Zentralschweiz, dazu der direkte Dialog mit den eigenen Lesern.

Hier gehts zum Facebook-Auftritt »

Hier gehts zum Twitter-Auftritt »