Vielen Dank für Ihre Registrierung. Sie haben jetzt den Aktivierungslink für Ihr Benutzerkonto per E-Mail erhalten.

Vielen Dank für Ihre Anmeldung.

Ihr Konto ist aktiviert. Wir wünschen Ihnen viel Lesevergnügen.

Vielen Dank für Ihre Bestellung. Wir wünschen Ihnen viel Lesevergnügen.

FAHRPLAN 2018: BAV bewilligt frühere Direktverbindung von Luzern ins Tessin

Ab dem Fahrplanwechsel im Dezember verkehrt nun definitiv ein zusätzlicher Personenzug ab Basel über Luzern und den Gotthard-Basistunnel nach Locarno. Das Bundesamt für Verkehr (BAV) hat das Angebot für das Fahrplanjahr 2018 bewilligt.
Der Gotthard-Basistunnel als Symbol für die gute Infrastruktur der Schweiz: Diese ist laut dem neusten IMD-Report einer der Garanten für die Wettbewerbsfähigkeit des Landes. (Bild: KEYSTONE/ALEXANDRA WEY)

Der Gotthard-Basistunnel als Symbol für die gute Infrastruktur der Schweiz: Diese ist laut dem neusten IMD-Report einer der Garanten für die Wettbewerbsfähigkeit des Landes. (Bild: KEYSTONE/ALEXANDRA WEY)

Der Personenzug, welcher Luzern eine Stunde früher als bisher eine Direktverbindung durch den Basistunnel ins Tessin bringt, wird jeweils von Freitag bis Montag verkehren, wie das BAV am Mittwoch mitteilte. An den übrigen Wochentagen soll der Güterverkehr Vorrang haben.

Der Personenzug wird nämlich mit einem Fahrrecht - einer sogenannten Trasse - verkehren, das eigentlich für den Güterverkehr vorgesehen war. Aus diesem Grund musste das BAV über die Belegung befinden.

Die NEAT-Basistunnel wurden gebaut, um den Güterverkehr wie von den Stimmberechtigten gefordert von der Strasse auf die Schiene zu verlagern, wie das BAV zur Begründung schreibt. Die zur Diskussion stehende Trasse werde im kommenden Jahr zwar noch nicht vom Güterverkehr beansprucht. Erfahrungsgemäss sei es aber "faktisch kaum möglich" auf einmal eingeführte Angebote des Personenverkehrs zurückzukommen.

Zudem gibt es laut BAV im Rahmen der Vorgaben des Netznutzungskonzepts Alternativen, um die Forderung nach einer früheren Direktverbindung von Luzern durch den Gotthard-Basistunnel ins Tessin umzusetzen. Die Kompetenz dafür liege bei der SBB als Fahrplanerstellerin. (sda)

Merkliste

Hier speichern Sie interessante Artikel, um sie später zu lesen.

  • Legen Sie Ihr persönliches Archiv an.
  • Finden Sie gespeicherte Artikel schnell und einfach.
  • Lesen Sie Ihre Artikel auf allen Geräten.