Öffentlicher Nahverkehr
Eine neue S-Bahn-Linie in Luzern Süd und ein neues Nachtangebot: Das wird für Pendlerinnen und Pendler neu

Ab Mitte Dezember gibt es einige Änderungen im ÖV-Netz in der Region Luzern. Der Überblick.

Philipp Wolf
Merken
Drucken
Teilen

Luzern Süd

  • Um die zusätzlichen Mobilitätsbedürfnisse in Luzern Süd mit dem öV abzudecken, ergänzt die neue S-Bahn S41 zwischen Horw und Luzern das heutige Angebot der S4 und S5 während den Hauptverkehrszeiten. Geplant sind vorerst zwei Kurspaare morgens und vier Kurspaare nachmittags.

Luzern Ost

  • Linie 22 Ebikon Bahnhof–Buchrain–Perlen–Gisikon-Root Bahnhof: Die Linie 22 fährt neu zwischen 6 Uhr und 8.30 Uhr (Mo–Fr) alle zehn Minuten auf dem Abschnitt Perlen Fabrik–Buchrain Dorf–Ebikon Bahnhof. Die dichtere Taktfolge ermöglicht den Einsatz von Standardbussen und bietet mehr Anschlüsse am Bahnhof Ebikon in Richtung Luzern.
  • Linie 73 Luzern–Adligenswil–Udligenswil–Rotkreuz: Mit sechs zusätzlichen Kurspaaren auf dem Abschnitt Udligenswil–Rotkreuz wird von Montag bis Freitag tagsüber ein durchgehender 30-Minuten-Takt angeboten.

Luzern West

  • Die Linie 51 wird auf dem Abschnitt Grossdietwil–Melchnau eingestellt.
  • Zwischen Zell, St.Urban und Reiden gibt es ein neues öV-Konzept und verschiedene Anpassungen. Als Ersatz für die Linie 51 fährt die Linie 281 deutlich häufiger und bietet in St.Urban zusätzliche Anschlüsse auf die Bahn Richtung Langenthal an. Auch gibt es mehr Direktbusse auf der Linie 608 von St.Urban nach Reiden.

Sursee

  • Linie 62/65 Sursee–Nottwil SPZ: Zwischen Sursee und dem Paraplegikerzentrum in Nottwil gibt es während den Hauptverkehrszeiten einen 30-Minuten Takt (Linien 62 und 65). Auf der Linie 65 gilt ein Baustellenfahrplan, wegen des Neubaus der Eisenbahnbrücke in Oberkirch.
  • Linie 82 Sursee–Buchs LU-Dagmersellen Bahnhof: Die Linie 82 wird bis Dagmersellen SBB (Bahnhof) verlängert, wo Zugsanschlüsse entstehen. Damit verkürzen sich die Reisezeiten von und nach Olten deutlich. Um die Fahrzeiten einhalten zu können, werden die Haltestellen Buchs Wendeplatz und St. Erhard Wiberg jeweils nur in eine Richtung bedient. In St. Erhard halten die Busse in eine Richtung jeweils an der Haltestelle Galerie anstelle Wiberg.

Touristische Linien

  • Alle touristischen Linien fahren neu einheitlich bereits ab dem 30. April 2022 bis zum 1. November.
  • Linie 71 Luzern Bahnhof–Kriens–Eigenthal: Die Linie 71 fährt während den Weihnachts- und Fasnachtsferien häufiger. An Wochenenden verkehren die Busse viermal zusätzlich von Kriens Busschleife ins Eigental und zurück. Auf dem Abschnitt Luzern–Kriens entfallen zwei Kurspaare. Damit sich die Linien 71 und 211 (ab Malters) nach Eigenthal besser ergänzen, verschieben sich die Abfahrtszeiten ab Luzern um 30 Minuten auf auf x.40 Uhr.
  • Linie 232 Entlebuch–Finsterwald–Gfellen–Langis: Am Wochenende gibt es eine zusätzliche Verbindungen ins Langis und eine bis Gfellen.

Neues Nachtnetz

  • In Luzern, Obwalden und Nidwalden gibt es ab 17./18. Dezember ein neues Nachtnetz, welches durch Kantone und Bund bestellt und finanziert wird. Neu sind alle Billette und Abos des Tagnetzes gültig. Sondertarife und Nachtzuschläge werden abgeschafft.
  • Zwischen Luzern und Sursee verkehrt alle 60 Minuten die neue S-Bahn-Linie SN1.
  • Neu fahren die Busse nicht nur sternförmig ab dem Bahnhofplatz Luzern, sondern auch in Sursee entsteht ein neuer Nachtstern-Knoten mit vier Buslinien und Anschlüssen auf die S-Bahn SN1.
  • An verschiedenen Bahnhöfen bestehen Anschlüsse von der Nacht-S-Bahn SN1 auf die Nachtstern-Busse: Rothenburg Dorf auf Linie N52, Rothenburg (Station) auf Linie N60, in Sempach-Neuenkirch auf Linie N84 und in Sursee auf Linien N63, N80, N81 und N85.

Bahn

  • Am Wochenende fährt um 0.35 ein zusätzlicher IR 75 von Zürich HB nach Luzern.
  • Am Samstag- und Sonntagmorgen verkehrt zusätzlich eine S-Bahn S1 von Luzern (Abfahrt um 5.21 Uhr) nach Baar. Im Gegenzug fährt der IR 75 neu auch am Wochenende um 5.35 Uhr ab Luzern, ohne Halt in Ebikon und Gisikon-Root.

Haltestellen

  • Linie 41, 42, 43, 44: Die Gemeinde Emmen beantragt die Aufhebung der Haltestellen Celtastrasse und Sportplatz in Emmenbrücke, infolge hindernisfreiem Ausbau anderer Haltestellen.
  • Strassenkreuz Emmenbrücke: Die Linien 60 und 70 halten neu in beide Richtungen an der Haltestelle Strassenkreuz in Emmenbrücke. Dadurch verbessern sich die Umsteigemöglichkeiten zwischen den Linien 60, 61, 70 und 72.
  • Dagmersellen Dorf: Die Linie 82 bedient neu die Haltestelle Dagmersellen Löwen, wo Anschlüsse an die Linien 271 und 277 Richtung Willisau bestehen. Die Haltestelle Dorf wird aufgehoben.

Hinweis: Die Bevölkerung hat ab dem 26. Mai bis zum 13. Juni die Möglichkeit, unter www.fahrplanentwurf.ch Stellung zu nehmen.