FASNACHT 2010: Das ist «De beschti Lozärner Fasnachtsgrend»

Rund 170 Masken standen im Rennen um «De bescht Grend». Nun hat das Publikum den Gewinner gekürt. Ebenfalls bekannt ist, welche Gruppe am Luzerner Umzug mit dem besten Sujet auftrat.

Drucken
Teilen
Rolf Wullschleger mit seinem bösen Wolf ist vom Publikum zum «beschte Grend» der Fasnacht 2010 gekürt worden. (Bild Nadia Schärli/Neue LZ)

Rolf Wullschleger mit seinem bösen Wolf ist vom Publikum zum «beschte Grend» der Fasnacht 2010 gekürt worden. (Bild Nadia Schärli/Neue LZ)

Seit mehreren Jahren sucht ein Wettbewerb der Neuen Luzerner Zeitung in Zusammenarbeit mit dem Lozärner Fasnachtskomitee (LFK) «De beschti Lozärner Fasnachtsgrend».

Insgesamt haben sich rund 170 Fasnächtler am Schmutzigen Donnerstag auf dem Schwanenplatz in Luzern fotografieren lassen. Die 3000 Teilnehmer der Publikumsjury (Telefon und Internet) haben aus einer Auswahl von 10 Sujets die drei Gewinner bestimmt, wie an der Pressekonferenz vom (heutigen) Donnerstagmorgen bekannt gegeben wurde.

1. Preis Rolf Wullschleger (siehe Bild oben); er gewinnt ein Wellness-Weekend im Solbad Hotel Sigriswil für zwei Personen im Wert von 780 Franken. 

2. Preis Guido Schüwig; er gewinnt einen «Outdoorchef»-Gasgrill der Greber Circomedia AG im Wert von 620 Franken:

3. Preis Claudia Kuratli; sie gewinnt einen Gutschein für zwei Personen für eine RailAway-Genussreise mit der Bahn im Frühling 2010 im Wert von 300 Franken:

Alle Gewinner stammen aus Luzern.

Beste Umzugsnummer aus Ebikon
Traditionell wird die Arbeit der Fasnachtsgruppen am Luzerner Umzug beurteilt, heisst es in einer Mitteilung des LFK. Das Publikum konnte sein Urteil über ein Televoting abgeben (4500 Anrufe). Die Prominentenjury aus Ursula Stämmer, Sven Furrer, Fabienne Bamert und Urs Hegi beurteilte ebenfalls die Nummern und eine Fachjury aus den Mitgliedern des Umzugskomitees des LFK konnte sich im Vorfeld und an der Fasnacht ein Urteil bilden.

Die besten zehn Sujets werden mit Barpreisen von 500 bis 4000 Franken belohnt. Die Rangliste der «besten drei Sujets» aus insgesamt 38:

1. Rang Rotsee Husaren (Ebikon) mit «50 Jahre Rotsee Husaren»:

(Bild Eveline Bachmann/Neue LZ)

2. Rang Chottlebotzer (Luzern) mit «Narrenschiff»:

(Bild Boris Bürgisser/Neue LZ)

3. Rang Borggeischter Musig Roteborg mit «Voodoo-Zauber»:

(Bild Nadia Schärli/Neue LZ)

ana