FASNACHT: Ein Hauch Fasnacht im Bahnhof Luzern

Im Luzerner Bahnhof hängen seit Donnerstag 18 Fasnachtssujets. Richtig krachen wird es in der Railcity am Samstag an der traditionellen Bahnhof-Guuggete.

Drucken
Teilen
Eines der 18 Sujets im Bahnhof Luzern. (Bild: René Meier)

Eines der 18 Sujets im Bahnhof Luzern. (Bild: René Meier)

Am Donnerstag sind in der Luzerner Railcity 18 Fasnachtssujets aufgehängt worden. Der Verein «Bahnhof-Guuggete Lozärn» organisiert die Fasnachtsausstellung bereits zum 23. Mal. Das Motto heuer lautet «Narrenspiegel». Traditionellerweise werden die Sujets rund einen Monat vor Fasnachtsbeginn montiert.

Lautstark eingeweiht werden die Fasnachtssujets am kommenden Samstag an der traditionellen Bahnhof-Guuggete. Es ist der inoffizielle Start in die Luzerner Vorfasnachtszeit. Dann kürt der Verein, der 2006 von der Littauer Guuggemusig Rotseemöven ins Leben gerufen wurde, die bis zu 100 Kilogramm schweren Sujets.

Bild: René Meier
27 Bilder
Bild: René Meier
Bild: René Meier
Bild: René Meier
Bild: René Meier
Bild: René Meier
Bild: René Meier
Bild: René Meier
Bild: René Meier
Bild: René Meier
Bild: René Meier
Bild: René Meier
Bild: René Meier
Bild: René Meier
Bild: René Meier
Bild: René Meier
Bild: René Meier
Bild: René Meier
Bild: René Meier
Bild: René Meier
Bild: René Meier
Bild: René Meier
Bild: René Meier
Bild: René Meier
Bild: René Meier
Bild: René Meier
Von Hand werden die bis zu 100 Kilogramm schweren Sujets an die Bahnhofdecke hochgezogen. (Bild: Manuela Jans / Neue LZ)

Bild: René Meier

Die «Vernissage» findet am 18. Januar 2014 statt. Von 9.30 bis 20 Uhr bringen dann 18 Guuggenmusigen aus Luzern und Umgebung mit ihren kakofonischen Klängen den Bahnhof so richtig zum Beben.

Mit dem Reinerlös aus der Gastronomie wird jeweils eine wohltätige Institution unterstützt. 2014 fliesst das Geld an die Seevogtey Sempach, die aus einem Kinder- und Mütterhaus besteht und Betreuungsplätze für Kinder in Tagesfamilien vermittelt.

rem