FASNACHTSKLEIDER: Rüüdig grosse Kostümauswahl

In Waldibrücke in einem reichhaltigen Kleiderfundus stöbern – das machen jetzt viele Fasnächtler. Dieses Jahr ist Urchiges gefragt.

Drucken
Teilen
Ursula Baumeler, Leitern des Theater- und Fasnachtsladens der Caritas. (Bild Philipp Schmidli/Neue LZ)

Ursula Baumeler, Leitern des Theater- und Fasnachtsladens der Caritas. (Bild Philipp Schmidli/Neue LZ)

Die Uniformmütze gehörte einem gewissen Jakob Brändli, Jahrgang 53, Konfektionsgrösse 59,5. So stehts im Innern der Mütze angeschrieben. Die stattliche Kopfbedeckung ist für 15 Franken zu haben im Theater- und Fasnachtsladen der Caritas-Kleiderzentrale im Industriegebiet Waldibrücke in Emmen. Dort geht es hoch her in diesen Tagen. «An den Samstagen müssen wir oft die Türe offenlassen, weil es so viele Leute hat», erzählt Ursula Baumeler, die den Laden seit zwölf Jahren führt. Seit Dezember ist die Holzbaracke täglich geöffnet, unter dem Jahr jeweils am Mittwoch und am Freitag.

Die Spezialität des Fasnachtsladens sind historische Kleider, Uniformen, Fräcke und Anzüge. Die Ladenchefin sagt: «Zu uns kommen hauptsächlich Fasnächtler, die nichts Fixfertiges suchen, sondern ihre Kostüme aus Einzelteilen zusammenstellen.» Aber natürlich sind auch komplette Kostüme erhältlich für Erwachsene und für Kinder. Den Fundus speist die Caritas-Kleiderzentrale nebenan, wo jährlich 600 Tonnen Altkleider sortiert werden.

Sennenhemden gesucht
Im Laden arbeitet aber auch eine Schneiderin. Sie näht während des Jahres Kostüme, von denen man erwartet, dass sie an der Fasnacht gefragt sein werden. Dieses Jahr beispielsweise wurden spezielle Fräcke kreiert, die mit Sennenmuster ausgelegt sind. Die Vereinigten Guuggenmusigen haben als Motto das «JoDu-Fäscht» gesetzt, dementsprechend gross ist die Nachfrage nach Sennenhemden und dergleichen.

Auch viele Accessoires
Interessant: Die Nachfrage nach klassischen Strassenkleidern ist gemäss Ursula Baumeler «seit zwei, drei Jahren rückläufig». Die Schneiderin näht darum im ähnlichen Stil vermehrt Zweiteiler, so genannte Sambakleider.

Nebst Kostümen ist auch das Angebot an Accessoires reichhaltig: Schuhe, Gürtel, Hosenträger, Mützen und Hüte, Schmuck, Handschuhe, Strapse, Tücher - zum Preis von 1 Franken an aufwärts. Die Preise: zwischen 10 (gebraucht) und 380 Franken (neue Kleider). Eine Uniform mit Jacke und Hose gibts für 65 Franken.

Jerôme Martinu

HINWEIS
Öffnungszeiten Theater- und Fasnachtsladen Caritas in Waldibrücke/Emmen: Montag bis Freitag 9 bis 11.30 und 13 bis 17 Uhr; Samstag 9 bis 15 Uhr (Telefon: 041 269 00 30).