Fasnachtsumzug Hildisrieden findet 2021 nicht statt

Im kommenden Jahr fällt der Fasnachtsumzug in Hildisrieden Corona zum Opfer. Die zuständige Götschizunft verschiebt den für den 14. Februar 2021 geplanten Umzug auf 2022.

Drucken
Teilen
2020 fand der Fasnachtsumzug der drei Zünfte turnusgemäss in Beromünster statt. Damals präsentierte das Dröschteam Hildisrieden ihr Sujet «Grüenabfuhr im Bundeshuss».

2020 fand der Fasnachtsumzug der drei Zünfte turnusgemäss in Beromünster statt. Damals präsentierte das Dröschteam Hildisrieden ihr Sujet «Grüenabfuhr im Bundeshuss».

Bild: Jakob Ineichen, 23. Februar 2020

(pjm) Die aktuellen Auflagen des Bundes und des Kantons Luzern sowie die nicht absehbare Entwicklung würden die Durchführung eines würdigen Umzuges, wie ihn sich die Götschizunft vorstelle und aus den letzten Jahren kenne, verunmöglichen. Dies teilte die Zunft am Dienstag mit. Aus diesem Grund hat sich die Götschizunft in Absprache mit der Böögzunft Neudorf und der Fleckenzunft Beromünster entschieden, den Fasnachtsumzug vom 14. Februar 2021 abzusagen.

Auch einen Umzug-Light wird es nicht geben. «Einen Umzug-Light, womöglich ohne Festwirtschaft oder fasnächtlichem Treiben ist nicht das, wofür die Göschizunft und ihre Zunftmeister einstehen», erklärt Präsident Oliver Rüttimann. Wegen der Absage des Umzuges und der fehlenden Aufgaben wird 2021 auch auf die Wahl eines Zunftmeisters verzichtet.