Fast die Hälfte zu schnell unterwegs

In Schongau hat die Luzerner Polizei eine Geschwindigkeitskontrolle durchgeführt. Drei Lenker müssen mit einem Führerausweisentzug rechnen.

Drucken
Teilen

Zwischen 6 Uhr und 7.45 Uhr fuhren innerorts auf der Guggibadstrasse in Schongau von 133 Fahrzeugen, die die Messstelle passierten, 55 zu schnell. Wie die Luzerner Polizei mitteilte, blitzte es drei Lenker mit massiv überhöhter Geschwindigkeit, die nun mit einem Führerauweisentzug rechnen müssen. Diese waren, nach Abzug der Sicherheitstoleranz, mit 21, 22, respektive 24 Km/h unterwegs.

Die Luzerner Polizei wird laut Mitteilung auf der Guggibadstrasse weitere Radarkontrollen durchführen, da auf dieser Strasse die Geschwindigkeitsbegrenzug von 50 Km/h oftmals nicht eingehalten werde.

pd/chg