FC LUZERN: 17-Jähriger wird bei Ausschreitungen verletzt

Ein 17-Jähriger ist nach dem Fussballspiel zwischen dem FC Aarau und dem FC Luzern am Samstagabend in Aarau bei Ausschreitungen verletzt worden.

Drucken
Teilen

Der 17-Jährige musste mit einer Hirnerschütterung ins Spital gebracht werden, wie die Kantonspolizei Aargau am Sonntag mitteilte.

Rivalisierende Fangruppen hatten nach dem Spiel gegenseitig die Konfrontation gesucht. Die Polizei musste mit Gummigeschoss und Pfefferspray eingreifen. Ein 20-jähriger Mann wurde dabei verhaftet.

ap