FC LUZERN: Ausschreitungen nach dem Spiel in Bellinzona

Nach dem Super-League-Spiel zwischen der AC Bellinzona und dem FC Luzern hat es am Samstagabend im Tessiner Hauptort Ausschreitungen gegeben.

Drucken
Teilen
Bellinzonas Iacopo La Rocca erzielt das 2:0 gegen den FC Luzern. (Bild EQ)

Bellinzonas Iacopo La Rocca erzielt das 2:0 gegen den FC Luzern. (Bild EQ)

Die Polizei setzte wiederholt Gummischrot und Pfefferspray ein, um die aneinander geratenen Fans auseinander zu halten, wie die Kantonspolizei Tessin am Sonntag mitteilte. Die Anhänger der beiden Fussballclubs bewarfen sich gegenseitig und die Ordnungskräfte mit Steinen, Stühlen und Tischen. Zudem seien auf dem ganzen Weg vom Stadion zum Bahnhof Sachbeschädigungen gemacht worden, heisst es.

Der Polizeieinsatz dauerte über eine Stunde. Zwei Vandalen wurden verhaftet und wegen Sachbeschädigung und Gewaltdelikten angezeigt.

ap