FCL: Fans investieren in ein eigenes Lokal

Am Freitag öffnet das neue Fanlokal Zone 5 das erste Mal seine Türen. Geführt wird es von den Fans selbst.

Drucken
Teilen
Fanarbeiter Christian Wandeler vor dem ehemaligen Le Manoir am Bundesplatz in Luzern, wo das FCL-Fanlokal eröffnen soll. (Bild Adrian Stähli/Neue LZ)

Fanarbeiter Christian Wandeler vor dem ehemaligen Le Manoir am Bundesplatz in Luzern, wo das FCL-Fanlokal eröffnen soll. (Bild Adrian Stähli/Neue LZ)

Die Anhänger des FCL bekommen eine neue Fanzone, und zwar ausserhalb des Stadions: Zone 5 heisst das Lokal im ehemaligen Restaurant Le Manoir am Bundesplatz, das zum Fantreffpunkt werden soll und am nächsten Freitag das erste Mal öffnet.

Finanziert wird das Lokal zum einen vom Trägerverein der Fanarbeiter, zum andern vom Verein Zone 5, der von Fans gegründet worden ist. Das Jahresbudget des Trägervereins, welches zu je einem Viertel von der Stadt, dem Kanton, dem FCL sowie von Privaten und Stiftungen getragen wird, beträgt 200'000 Franken.

Die Fans hoffen, dass sich die «Zone 5» selbst trägt. Für Sicherheit würden Leute aus den eigenen Fanreihen sorgen, wenn es nötig sei. Das öffentliche Lokal soll ein Treffpunkt für Fussballfans werden, wo man sich auf die FCL-Spiele einstimmen kann. Aber es sind auch Konzerte oder Filmabende geplant.

Andreas Bättig/Luca Wolf