FCL gegen Sion erneut verschoben – die Walliser kommen mit ihrem Antrag durch

Der FC Sion hat bei der Swiss Football League eine erneute Spielverschiebung beantragt – diese wurde bewilligt.

Janick Wetterwald & Daniel Wyrsch
Drucken
Teilen

Es geht drunter und drüber in der Fussball Super League: Mehrere Mannschaften sind in Quarantäne – so fand letztes Wochenende genau ein Spiel zwischen St. Gallen und Basel statt. Der FCL hätte gegen Sion gespielt, der Match wurde auf Mittwoch, 4. November (18 Uhr) verschoben.

Das Duell der Luzerner gegen die Walliser wird jetzt aber auch am Mittwoch nicht stattfinden. Die Swiss Football League (SFL) hat einen Verschiebungsantrag des FC Sion bewilligt. Die SFL schreibt in der Mitteilung:

«Gestützt auf Anhang 3 des SFL-Schutzkonzepts für den Trainings- und Spielbetrieb der Saison 2020/21 bewilligt die Geschäftsleitung der SFL folgende Anträge für Spielverschiebungen von Klubs, denen wegen Isolation oder Quarantäne aufgrund einer Infektion mit dem Coronavirus sechs oder mehr Spieler nicht zur Verfügung stehen.»

Wann kommt's zum nächsten Duell FC Luzern gegen Sion?

Wann kommt's zum nächsten Duell FC Luzern gegen Sion?

Bild: Urs Flueeler / KEYSTONE

Es geht dabei nicht nur um das Spiel FC Luzern gegen Sion. FC Chiasso gegen Neuchâtel Xamax FCS (ursprünglich angesetzt am 03.11.2020) und
FC Vaduz – Servette FC (08.11.2020) werden ebenfalls neu angesetzt.

Sion hat nach der Quarantäne 22 Covid-19-Fälle

Wann der FC Luzern nun gegen Sion spielt, werde in den nächsten Tagen kommuniziert. Das nächste Spiel der Luzerner ist somit gemäss Spielplan am Samstag, 7. November, um 19 Uhr im Letzigrund gegen den FC Zürich.

Übrigens, die Coronazahlen beim FC Sion nach zehntägiger Quarantäne lassen aufhorchen: Vor der Wiederaufnahme des Trainings hatten die Walliser erneut alle Spieler und Staff-Mitglieder auf Covid-19 testen lassen. Das Ergebnis teilte der Klub am Montag um 11 Uhr mit: 13 Spieler und 9 Staff-Mitglieder sind positiv getestet worden.

Luzern hofft auf Spielaustragung am Samstag in Zürich

Beim FC Luzern hat man am Montagvormittag kurz vor der geplanten Medienkonferenz von der erneuten Spielverschiebung gegen Sion erfahren. FCL-Mediensprecher Markus Krienbühl sagte nur: «Wir haben davon Kenntnis genommen. Entsprechend richten sich Trainer und Mannschaft auf den nächsten Samstag aus.» Vielsagend meinte Krienbühl: «Wir hoffen, dass das Spiel dann auswärts gegen den FC Zürich stattfindet.»