Vielen Dank für Ihre Registrierung. Sie haben jetzt den Aktivierungslink für Ihr Benutzerkonto per E-Mail erhalten.

Vielen Dank für Ihre Anmeldung.

Ihr Konto ist aktiviert. Wir wünschen Ihnen viel Lesevergnügen.

Vielen Dank für Ihre Bestellung. Wir wünschen Ihnen viel Lesevergnügen.

Kolumne

Federers Klo

Robert Knobel, Leiter Ressort Stadt/Region Luzern, über Roger Federers neue Kleidermarke und Unisex-Toiletten.
Susanne Balli
Robert Knobel, Leiter Ressort Stadt/Region

Robert Knobel, Leiter Ressort Stadt/Region

Wussten Sie, dass ich meine Kleidermarke gewechselt habe? Das interessiert Sie gar nicht? Da haben Sie wohl recht. Anders sieht es aus, wenn der berühmteste Tennisspieler der Welt dasselbe tut. Seit Roger Federer den «Swoosh» von seinen Trikots entfernt hat, steht er auch abseits des Tenniscourt im Rampenlicht. Selbst seriöse Medien philosophieren darüber, wie dieser epochale Schritt zu interpretieren sei und welche Folgen er haben könnte. Eine Konsequenz daraus ist jedenfalls bereits spürbar: Die japanische Kleidermarke, der Federer neuerdings Treue schwört, ist auf einmal omnipräsent – von Werbeplakaten bis zu Stilmagazinen, überall stösst man auf diese Firma, deren seltsamer Name bisher kaum jemandem ein Begriff war.

Ein genialer PR-Coup also. Ich verzichte an dieser Stelle denn auch auf eine neuerliche Gratisnennung. Doch erinnert der Name irgendwie an die Unisex-Klos, die in Luzern vor einiger Zeit für Zündstoff sorgten. Ein umtriebiges Luzerner Hotel schaffte es damals, dank den Klos schweizweit ins Gespräch zu kommen. Das stille Örtchen als Werbeträger, das scheint heutzutage zu funktionieren.

Vielleicht wird ja der japanische Federer-Ausrüster schon bald seinen ersten Flagship-Store am Schwanenplatz eröffnen. Ein Unisex-Klo wird es dort sicher auch geben, da diese jetzt in Luzern offiziell erlaubt sind. Dann wüsste man auch wohin mit den Klamotten, sollten sich die Berichte über die üblen Arbeitsbedingungen der Angestellten bewahrheiten.

Merkliste

Hier speichern Sie interessante Artikel, um sie später zu lesen.

  • Legen Sie Ihr persönliches Archiv an.
  • Finden Sie gespeicherte Artikel schnell und einfach.
  • Lesen Sie Ihre Artikel auf allen Geräten.