FELIX GMÜR: Luzerner wird Bischof des Bistums Basel

Der Nachfolger von Kurt Koch als Bischof des Bistums Basel steht fest. Es ist der Luzerner Theologe Felix Gmür (44).

Drucken
Teilen
Der neue Bischof des Bistums Basel ist in Solothurn an einer Medienkonferenz vorgestellt worden. (Bild EQ)

Der neue Bischof des Bistums Basel ist in Solothurn an einer Medienkonferenz vorgestellt worden. (Bild EQ)

Felix Gmür ist am Dienstagmittag an einer Pressekonferenz in Solothurn der Öffentlichkeit vorgestellt worden. Der 44-jährige Luzerner ist Generalsekretär der Schweizerischen Bischofskonferenz.

Felix Gmür vertritt damit das grösste Bistum der Schweiz mit einer Million Gläubigen in den Kantonen Luzern, Zug, Aargau, Basel-Land, Basel-Stadt, Bern, Jura, Schaffhausen, Solothurn und Thurgau.

Wahl am 8. September
Die Bischofswahl ist bereits am 8. September erfolgt. Nach einer Bedenkzeit von vier Tagen hat er die Wahlangenommen, zweieinhalb Monate hat auch der Heilige Stuhl der Wahl zugestimmt.

In der katholischen Kirche wird ein Bischof normalerweise vom Papst ernannt. Nicht so im Bistum Basel – dort ist der Heilige Stuhl nur eine von insgesamt drei autonomen Instanzen. Zuerst konnten die Bistumskantone (Diözesankonferenz) Vorschläge einbringen, dann wählte das Domkapitel – ein 18-köpfiges Beratungsgremium des Bischofs – den Hirten.

Die Weihung findet am 16. Januar 2011 in Solothurn statt.

rem