Vielen Dank für Ihre Registrierung. Sie haben jetzt den Aktivierungslink für Ihr Benutzerkonto per E-Mail erhalten.

Vielen Dank für Ihre Anmeldung.

Ihr Konto ist aktiviert. Wir wünschen Ihnen viel Lesevergnügen.

Vielen Dank für Ihre Bestellung. Wir wünschen Ihnen viel Lesevergnügen.

Felix Müri

Emmer Gemeinderatskandidat der SVP
Beatrice Vogel
Gemeinderatskandidat Felix Müri an einem ihm wichtigen Platz, am Reussufer.Fotografiert am 10. September 2018 in Luzern.Nadia Schärli Luzernerzeitung

Gemeinderatskandidat Felix Müri an einem ihm wichtigen Platz, am Reussufer.
Fotografiert am 10. September 2018 in Luzern.
Nadia Schärli Luzernerzeitung

Persönlich

Felix Müri kennt jeden – und jeder kennt ihn. Das ist seine grosse Stärke. Der 60-Jährige ist der erfahrenste Lobbyist unter den Kandidaten, in Sachen Beziehungspflege macht ihm keiner etwas vor. Darüber hinaus hat er eine bodenständige Art, nimmt kein Blatt vor den Mund und wirkt dadurch authentisch.

Müri ist breit engagiert, sei es beim Schutzverband der Bevölkerung um den Flugplatz Emmen, als Stiftungsratspräsident bei der Schweizer Stiftung für Oberflächentechnik, als Vereinspräsident bei den medizinischen Masseuren oder als Beiratspräsident bei der Fernfachhochschule Schweiz. Seine vielen Aktivitäten sorgten aber auch für Kritik. Mittlerweile hat Müri angekündigt, spätestens im Sommer 2019 sein Nationalratsmandat abzulegen – sofern er als Gemeinderat gewählt wird.

Beruflich

Felix Müri bezeichnet sich in der Regel als Unternehmer. Konkret hat er in der Detailhandelsbranche Karriere gemacht, von der Lehre als Handelsfachmann über den Abteilungsleiter zum Filial- und Marketingleiter. Er machte sich selbstständig als Importeur von Öfen. So mancher mag sich vielleicht noch an den Konkurs von Müris Cheminéefirma Hark AG erinnern. Das Strafverfahren, aus dem er mit weisser Weste hervorging, konnte seiner Beliebtheit langfristig aber nichts anhaben. Seither importiert Müri weiterhin Geräte für Baumärkte auf Agentenbasis, allerdings in kleinem Pensum. Dadurch kann er im beruflichen Bereich weiterhin ein grosses Beziehungsnetz pflegen.

Politisch

Man kann Felix Müri als politisches Urgestein bezeichnen. Für die SVP war er schon in allen möglichen Funktionen tätig: Kantonsrat, Parteipräsident auf kommunaler und kantonaler Ebene, Nationalrat – Letzteres bereits seit 15 Jahren.

Auch durch seine politische Karriere hat sich Müri ein breites Netzwerk aufgebaut. Zwar hat er immer ausserhalb Emmens politisiert, in Bern setzt er sich aber auch für seine Wohngemeinde ein. Sein Engagement für die Wiedereröffnung des Autobahnanschlusses Emmen Nord ist fast schon legendär. Ansonsten hat Müri wenige Schwerpunkte auf seiner politischen Agenda für Emmen: Er will vor allem die Attraktivität der Gemeinde steigern – wie genau, dazu hat er sich bisher nicht konkret geäussert.

Fazit

Für viele ist Felix Müri als Gemeinderat schon so gut wie gewählt – gerade weil er gut vernetzt und als Nationalrat weitherum bekannt und beliebt ist. Seine politische Erfahrung wird der Gemeinde dienlich sein. Als umgänglicher Typ geniesst er über die Parteigrenzen hinaus Akzeptanz. In den bestehenden Gemeinderat wird sich Felix Müri deshalb bestens einfügen.

Müris Führungsqualitäten sind hingegen schwierig abzuschätzen. Heute arbeitet er mehrheitlich selbstständig. Durch seine direkte und kollegiale Art dürfte er aber auch bei den Verwaltungsangestellten nicht schlecht ankommen.

Merkliste

Hier speichern Sie interessante Artikel, um sie später zu lesen.

  • Legen Sie Ihr persönliches Archiv an.
  • Finden Sie gespeicherte Artikel schnell und einfach.
  • Lesen Sie Ihre Artikel auf allen Geräten.