Felssturz mitten in der Stadt Luzern

Im Luzerner Bruchquartier ist es zu einem Felssturz gekommen. Insgesamt lösten sich rund drei bis fünf Kubikmeter Fels und Erde aus der steilen Felswand.

Drucken
Teilen
Mit Baumaschinen werden die Felsbrocken weggeräumt. (Bild: Boris Bügrisser/Neue LZ)

Mit Baumaschinen werden die Felsbrocken weggeräumt. (Bild: Boris Bügrisser/Neue LZ)

Glück im Unglück bei einem Felssturz an der Kreuzung Gibraltarrain/Gibraltarstrasse. Bis zu fünf Kubikmeter Fels lösten sich am Mittwoch gegen 17.45 Uhr aus der Wand, verletzt wurde bei diesem Steinschlag glücklicherweise niemand. Der Gibraltarrain muss bis auf weiteres für Fussgänger und Fahrzeuge gesperrt bleiben, wie die Stadt Luzern am Donnerstag mitteilte. Zahlreiche Anwohner konnten mit ihren Autos nicht von ihren Häusern und Wohnungen wegfahren.

Erste geologische Abklärungen haben ergeben, dass als Sofortmassnahme weiteres Material abgetragen werden muss. Mit dieser Aufgabe wurde ein Bauunternehmen beauftragt, welches die Arbeiten am Donnerstag und Freitag ausführen wird.

pd/zim

Mehr zum Felssturz in Luzern lesen Sie am Freitag in der Neuen Luzerner Zeitung.