Ferienhütte brannte wegen Holzofen

Vor einer Woche ist auf der Krienseregg eine Hütte vollständig niedergebrannt. Jetzt ist die Brandursache bekannt.

Drucken
Teilen
Die Hütte kann nicht mehr gerettet werden. (Bild: Luzerner Polizei)

Die Hütte kann nicht mehr gerettet werden. (Bild: Luzerner Polizei)

Die Hütte kann nicht mehr gerettet werden. (Bild: Luzerner Polizei)

Die Hütte kann nicht mehr gerettet werden. (Bild: Luzerner Polizei)

Die Branddetektive der Luzerner Polizei haben ermittelt, dass die Ofenanlage in der Ferienhütte am Pilatus nicht korrekt gebaut war. Das Ofenrohr hatte nicht den notwendigen Sicherheitsabstand zur Holzwand, schreibt die Luzerner Polizei in einer Mitteilung. Durch die Wärme habe sich die Holzfassade schlussendlich entzündet, worauf die Hütte niederbrannte.

Drei Personen, die in der Hütte übernachten wollten, hatten sich schon schlafen gelegt, als sie sich im letzten Moment aus der brennenden Hütte retten konnten. Sie blieben unverletzt. Die Hütte brannte bis auf die Grundmauern nieder.

kst/rem