FESTIVAL: B-Sides Festival in Luzerner Kulturhäusern

Im Rahmen der Feierlichkeiten zum 10-Jahr-Jubiläum des B-Sides-Festivals wird am Dienstag die erste Ausgabe des B-Sides Indoor Fesitvals lanciert. Auf dem Programm stehen Tanz, Theater, Spoken Word und Musik in vier verschiedenen Luzerner Kulturhäusern.

Drucken
Teilen
Auch Jürg Halter aka. Kutti MC liest im Rahmen des B-Festivals seine Texte. (Bild: Archiv  / Neue LZ)

Auch Jürg Halter aka. Kutti MC liest im Rahmen des B-Festivals seine Texte. (Bild: Archiv / Neue LZ)

Über sechs Tage hinweg finden zahlreiche Veranstaltungen im Südpol, im Kleintheater, im Neubad und in der Loge Kultur statt.

Eröffnet wird das Festival im Kleintheater mit dem Tanzstück "27 o'clock", das in Verbindung mit der Kurzdoku "Durchwacht" von Florian Geisseler gezeigt wird. Zuvor liest Jürg Halter in der Loge, der auch am Festivalsamstag als Kutti MC im Südpol auftreten wird.

Am Mittwoch gibt US-Singer-Songwriter Peter Broderick im Kleintheater ein Konzert - mit seiner Luzerner Band.

Danach zieht das Festival für drei Tag in den Südpol. Am Donnerstag und Freitag wird dort "Parade" aufgeführt, ein Musiktheater inszeniert von Fabian Chiquet. Es folgt eine Tanzperformance. Das restliche Programm wird von Musik geprägt.

Das Festival endet am Sonntag im Neubad mit einem Frühstück bis 16 Uhr. Kinder wie Erwachsene kommen beim Stück "Miiis!" sowie beim Jugendzirkus Tortellini auf ihre Kosten. (sda)