FESTIVAL: Luzern steht acht Tage im Zeichen des Blues

Das 15. Lucerne Blues Festival beginnt mit einem Gratiskonzert im Hotel Flora. Gitarrist und Sänger Lurrie Bell tritt hier am (heutigen) Freitag ab 20 Uhr mit Saxofonist Eddie Shaw auf.

Drucken
Teilen
Er eröffnet das Festival mit einem Gratiskonzert: Lurrie Bell. (Bild pd)

Er eröffnet das Festival mit einem Gratiskonzert: Lurrie Bell. (Bild pd)

14 Formationen musizieren an der 15. Ausgabe des Lucerne Blues Festival im Grand Casino Luzern, das bis zum 14. November dauert. Wie beim Eröffnungskonzert muss auch am Mittwoch, 11. November kein Eintritt für den Auftritt von JW Jones ab 23 Uhr im Casineum bezahlt werden. Der 27-Kanadier konnte als Ersatz für den aus persönlichen Gründen ausfallenden Holland K. Smith gefunden werden, wie die Veranstalter mitteilen.

Auf dem Programm stehen ausserdem die folgenden, Künstler und Bands: Eugene «Hideaway» Bridges, Dave Riley & Bob Corritore, Mark Hummel & The Blues Survivors with Rusty Zinn, BB & The Blues Shacks, Mud Morganfield, Dorothy Moore, Bryan Lee & The Blues Power Band, Elias Bernet & Friends, Tomcat Courtney and The Rhythm Room All Stars, Marcia Ball, C.J. Chenier & The Red Hot Louisiana Band, Michael van Merwyk & Bluesou.

Zwei der drei Blues Brunches in den Hotels Schweizerhof und Seeburg sind ausverkauft. Tickets à 95 Franken gibt es noch für den Brunch am 14. November im Hotel Schweizerhof mit BB & The Blues Shacks.

scd

Interview mit dem Festivalpräsidenten (Beitrag Martin Erdmann):