Feuerwehr Willisau verhindert Totalschaden

In der Rohrmatt in Willisau geriet mitten in der Nacht ein Dachstock eines Einfamilienhauses in Brand. Die Feuerwehr konnte dank einem Grossaufgebot einen Totalschaden verhindern.

Drucken
Teilen

Das Feuer im Dachstock eines Einfamilienhauses im Gebiet Rohrmatt - Kanzelsangen wurde der Polizei am Dienstagmorgen um 0.55 Uhr gemeldet. Mit insgesamt 80 Leuten konnte die Feuerwehr Willisau den Brand bekämpfen und so einen Totalschaden verhindern. Laut Mitteilung der Luzerner Polizei wurde niemand verletzt. Der Dachstock sei allerdings massiv beschädigt.

Derzeit ermitteln die Branddetektive der Polizei die genaue Brandursache. Auch die Höhe des Sachschadens sei noch nicht bekannt.

pd/bep