FEUERWEHREINSATZ: Gasalarm beim Bahnhof sorgt für Aufregung

Im Luzerner Stadtzentrum ist am Mittwochnachmittag Gasalarm ausgelöst worden. Wie sich später herausstellte, handelte es sich jedoch nicht um austretendes Gas. Die Ursache der Geruchsemission ist jedoch noch immer unbekannt.

Merken
Drucken
Teilen
Die Frankenstrasse in Luzern (rote Kennzeichnung), wo sich der Vorfall ereignete. (Bild Google Earth)

Die Frankenstrasse in Luzern (rote Kennzeichnung), wo sich der Vorfall ereignete. (Bild Google Earth)

Der Alarm an zwei Häusern der Frankenstrasse in der Nähe des Luzerner Bahnhofs wurde um 16 Uhr ausgelöst. Nach Angaben der Feuerwehr musste keine eigentliche Evakuation durchgeführt werden. Die Leute – schätzungsweise 10 bis 15 Personen – seien von selber aus den Häusern gekommen. Später kehrten sie in ihre Wohnungen zurück.

Der anfängliche Verdacht auf Gas erwies sich als falsch. Der Geruch konnte aber nicht definiert werden. Nach Angaben der Feuerwehr handelte es sich jedenfalls nicht um etwas Gefährliches. Um 17.30 Uhr zog die Feuerwehr ab. Die Chemiewehr versuchte weiterhin, den Geruch zu analysieren.

sda