Vielen Dank für Ihre Registrierung. Sie haben jetzt den Aktivierungslink für Ihr Benutzerkonto per E-Mail erhalten.

Vielen Dank für Ihre Anmeldung.

Ihr Konto ist aktiviert. Wir wünschen Ihnen viel Lesevergnügen.

Vielen Dank für Ihre Bestellung. Wir wünschen Ihnen viel Lesevergnügen.

«Fidelitas» beschenkt bedürftige Kinder mit 10'000 Franken

Zu ihrem 125-Jahr-Jubiläum hat die Fasnachtsgesellschaft Fidelitas Lucernensis fünf gemeinnützige Institutionen unterstützt. In einer grossen Beschenkaktion auf dem Rathausplatz wurden die Geschenke verteilt.
Nebst Stadtrat Martin Merki war auch Michelle Gisin (im Bild) bei der Verteilung beschäftigt. (Bild: screenshot / Christian Hodel, Luzerner Zeitung)

Nebst Stadtrat Martin Merki war auch Michelle Gisin (im Bild) bei der Verteilung beschäftigt. (Bild: screenshot / Christian Hodel, Luzerner Zeitung)

Sie standen Schlange, am Samstag auf dem Luzerner Rathausplatz. Dutzende Kinder durften von der Skirennfahrerin Michelle Gisin und Stadtrat Martin Merki Geschenke entgegennehmen. Organisiert hat der Anlass das Rüüdig Samschtig Komitee der Gesellschaft Fidelitas Lucernensis, eine der vier Träger des Luzerner Fasnachtskomitees.

Zu ihrem 125-Jahr-Jubiläum haben die Fasnächtler 125 Geschenke verpacken lassen und an bedürftige Kinder und Jugendliche im Alter zwischen 4 und 20 Jahren abgegeben. Fünf Institutionen aus der Stadt Luzern, die sich für die Kinder einsetzen, haben davon profitieren können. Fidelitas Lucernensis kaufte die Geschenke durch den Erlös aus dem Fasnachtsanlass unter der Egg vom Rüüdigen Samschtig. Insgesamt wurden Geschenke – darunter Skateboards, Velos und Gesellschaftsspiele – im Wert von 10'000 Franken den Kindern überreicht, wie Marco Imhof, Präsident des Rüüdig Samschtig Komitees der Fidelitas Lucernensis, sagt.

chh


Merkliste

Hier speichern Sie interessante Artikel, um sie später zu lesen.

  • Legen Sie Ihr persönliches Archiv an.
  • Finden Sie gespeicherte Artikel schnell und einfach.
  • Lesen Sie Ihre Artikel auf allen Geräten.