FILMBUSINESS: Ein Luzerner Animator bewegt Hollywood

Der Animator Jean-Denis Haas arbeitet in San Francisco an Kinofilmen wie «Avatar» mit – ist aber in Meggen und Luzern aufgewachsen.

Drucken
Teilen
Jean-Denis Haas am Firmensitz von Industrial Light and Magic in San Francisco. (Bild pd)

Jean-Denis Haas am Firmensitz von Industrial Light and Magic in San Francisco. (Bild pd)

Jean-Denis Haas arbeitet als Animator bis spätabends, auch viele Wochenenden gehen drauf. Der 32-Jährige arbeitet in San Francisco für Industrial Light and Magic, abgekürzt ILM. Die Firma gehört dem Starregisseur George Lucas, bekannt vor allem für seine «Star-Wars»-Filmreihe.

Haas wuchs in Meggen und Luzern auf. Er besuchte an der Kantonsschule Luzern das Literargymnasium. Er war weder ein extrem guter Zeichner noch ein Filmfreak – dennoch wollte er es als Animator versuchen und schrieb sich am Academy of Art College in San Francisco ein. Ein Praktikum bei Lucasfilm, George Lucas? Produktionsfirma, ebnete ihm den Weg in die Sphäre der Filmemacher, die künstliche Traumwelten erschaffen.

Als Praktikant konnte er bei «Star Wars» mitarbeiten, dann hat er sich hochgearbetet. Zuletzt hat für «Iron Man» und «Avatar» Szenen animiert.

Andrew Jones

Ein ausführliches Interview mit Jean-Denis Haas lesen Sie am Montag in der Neuen Luzerner Zeitung und ihren Regionalausgaben.