Vielen Dank für Ihre Registrierung. Sie haben jetzt den Aktivierungslink für Ihr Benutzerkonto per E-Mail erhalten.

Vielen Dank für Ihre Anmeldung.

Ihr Konto ist aktiviert. Wir wünschen Ihnen viel Lesevergnügen.

Vielen Dank für Ihre Bestellung. Wir wünschen Ihnen viel Lesevergnügen.

Finanzen: Aesch, Knutwil, Oberkirch und Rickenbach legen ihre Budgets vor

Der Herbst ist die Zeit der Budgetversammlungen. Das sind die finanziellen Prognosen von vier weiteren Luzerner Gemeinden.
Alexander von Däniken

Aesch

Gemeinderat will Steuerfuss senken
Der Gemeinderat von Aesch empfiehlt den Stimmbürgern an der Gemeindeversammlung vom 12. Dezember, den Steuerfuss ab nächstem Jahr von 2,0 auf 1,9 Einheiten zu senken. Dies aufgrund der «guten bis sehr guten» Jahresabschlüsse der letzten Jahre und des Eigenkapitals von über zwei Millionen Franken. Trotz Senkung rechnet der Gemeinderat für 2019 mit einem kleinen Plus von 4610 Franken bei einem Gesamtaufwand von rund 6,1 Millionen Franken. Weiter legt der Gemeinderat zwei Sonderkredite in der Gesamthöhe von 3,43 Millionen Franken zur Bewilligung vor.

Knutwil

Minus von 93'000 Franken budgetiert
Die für 2019 budgetierte Erfolgsrechnung der Gemeinde Knutwil schliesst mit einem Minus von rund 93'000 Franken. Dies bei einem Gesamtaufwand von knapp 11 Millionen Franken. Der Steuerfuss soll bei 2,15 Einheiten bleiben. Zumindest vorerst, denn gemäss Finanzplan soll der Steuerfuss ab 2021 auf 2,25 Einheiten steigen.

Oberkirch

Gemeinderat rechnet mit Minus
Das Budget 2019 der Gemeinde Oberkirch sieht bei einem Gesamtaufwand von knapp 26 Millionen Franken einen Aufwandüberschuss von knapp 110'000 Franken vor. Der Steuerfuss soll bei 1,65 Einheiten bleiben. Das Budget der Investitionsrechnung enthält Bruttoinvestitionen von rund 6,5 Millionen Franken.

Rickenbach

Plus von 122'000 Franken budgetiert
Bei einem Gesamtaufwand von rund 15 Millionen Franken schliesst die budgetierte Erfolgsrechnung der Gemeinde Rickenbach mit 122'500 Franken im Plus. Der Steuerfuss soll aufgrund eines stattlichen Eigenkapitals neu auf 2,1 Einheiten sinken. An der Gemeindeversammlung vom 10. Dezember befinden die Stimmbürger nebst Budget und Finanzplan auch über einen Sonderkredit von 1,1 Millionen Franken für die Sanierung der Wetz­wilerstrasse sowie über einen Zusatzkredit von 140'000 Franken für die Erneuerung der Kanalisation in der Titlisstrasse.

Merkliste

Hier speichern Sie interessante Artikel, um sie später zu lesen.

  • Legen Sie Ihr persönliches Archiv an.
  • Finden Sie gespeicherte Artikel schnell und einfach.
  • Lesen Sie Ihre Artikel auf allen Geräten.