FINANZEN: Auch Eschenbach budgetiert Minus für 2015

Die Gemeinde veranschlagt ein Defizit von 400'000 Franken. Die Steuern sollen aber nicht erhöht werden.

Drucken
Teilen
Schulhaus Hübeli in Eschenbach (Bild: PD)

Schulhaus Hübeli in Eschenbach (Bild: PD)

Für 2015 muss die Gemeinde ein Defizit von 416'000 Franken veranschlagen, wie die Gemeindeverwaltung am Montag mitteilt. Der Steuerfuss von 1.5 Einheiten soll jedoch unverändert bleiben. Die Erträge aus den Steuern, die 7.6 Milionen Franken betragen, insbesondere auch der Wegfall der Liegenschaftssteuern, die bisher rund 160'000 eingebracht hatten, sowie die Ablieferungen aus dem Kieswerk von 2.3 Millionen Franken würden nicht ausreichen, um ein ausgeglichenes Ergebnis vorzulegen.
 
Vorgesehen für sind Netto-Investitionen in der Einwohnergemeinde von insgesamt 8.970 Millionen. Diese betreffen zur Hauptsache den Neubau der Residenz Zielacher (Betreutes Wohnen), die erste Etappe der Erweiterung der Schulanlage Hübeli, die Sanierung der Rothenburgstrasse und die Heizungssanierung der Schulliegenschaften.
 
Im Kieswerk sollen der Platz der alten Produktionsanlage, die Vorplätze und Transportwege teilweise neu gestaltet werden. Geprüft werden gleichzeitig gewerblich nutzbare Bauten und damit verbunden die Verlegung der Wertstoffsammelstelle. Es sind dafür Kosten von 200'000 Franken eingeplant.

pd/uus