FINANZEN: Grosswangen mit positiver Bilanz

Die Gemeinde Grosswangen rechnet beim Budget für 2015 mit einer schwarzen Null. Freuen dürfen sich die Fussballer: Sie bekommen wohl ein neues Spielfeld.

Drucken
Teilen
Samuel Kreyenbühl, Präsident des FC Grosswangen, auf dem bestehenden Fussballplatz Sportplatz Gutmoos. (Bild: Nadia Schärli / Neue LZ)

Samuel Kreyenbühl, Präsident des FC Grosswangen, auf dem bestehenden Fussballplatz Sportplatz Gutmoos. (Bild: Nadia Schärli / Neue LZ)

Die Gemeinde Grosswangen rechnet für 2015 mit einem Aufwandüberschuss von 6'300 Franken, nachdem im Vorjahr noch ein Minus von 809'800 Franken budgetiert werden musste. Nebst zu erwartenden Mehrerträgen bei den Steuern hätten sich verschiedene Sparmassnahmen sowie weitere vorteilhafte Effekte positiv auf das Budget 2015 ausgewirkt, wie die Gemeinde am Mittwoch mitteilt. Bereits für den Abschluss 2014 könne mit einem besseren Ergebnis gerechnet werden, als dies vor Jahresfrist erwartet werden durfte. Bei der allgemeinen Verwaltung liege der Nettoaufwand um 100'300 Franken unter dem Voranschlag 2014, vor allem dank tieferen Lohnkosten beim Steueramt und der Kanzlei.

Neuer Fussballplatz auf gutem Wege

Weiter teilt die Rottaler Gemeinde mit, dass es der Kommission unter der Leitung von Gemeindepräsident Beat Fischer gelungen sei, mit den Landbesitzern südlich des heutigen Hauptspielfeldes einen Landabtausch zu vereinbaren. Damit sind die ersten Grundlagen geschaffen, um ein neues Naturrassenspielfeld inklusive neuem Clubhaus und Umkleidekabinen erstellen zu können. Für den Bau von Clubhaus und Umkleidekabinen wird der FC Grosswangen selber verantwortlich sein.

pd/uus