FINANZEN: Neun Gemeinden leben über Verhältnissen

Die meisten Luzerner Gemeinden haben ihren Finanzhaushalt im Griff. Wer sich zu hoch verschuldet, kriegt es mit dem Kanton zu tun.

Matthias Stadler
Drucken
Teilen
Altishofen (Bild) ist beim Vermögen pro Kopf im Kanton Luzern an der Spitze. (Bild: René Meier)

Altishofen (Bild) ist beim Vermögen pro Kopf im Kanton Luzern an der Spitze. (Bild: René Meier)

Weggis war 2012 mit 6057 Franken Schulden pro Einwohner die höchstverschuldete Gemeinde im Kanton. (Bild Pius Amrein)

Weggis war 2012 mit 6057 Franken Schulden pro Einwohner die höchstverschuldete Gemeinde im Kanton. (Bild Pius Amrein)

74 der 83 Luzerner Gemeinden stehen finanziell auf guten Beinen, wie eine Statistik von Lustat Statistik Luzern zeigt. Neun Gemeinden haben jedoch eine zu hohe Pro-Kopf-Verschuldung. Diese darf gemäss dem Kanton nicht höher als das Doppelte des kantonalen Durchschnitts sein.

Ende 2012 lag dieser Durchschnitt bei 2445 Franken, die Gemeinden durften also nicht höher als 4890 Franken pro Kopf verschuldet sein. Die Gemeinden Reiden, Vitznau, Hasle, Willisau, Menznau, Wolhusen, Gettnau, Sursee und Weggis lagen Ende 2012 über diesem Wert.

Weggis ist Schulden Spitzenreiter

Weggis war mit 6057 Franken Schulden pro Einwohner die höchstverschuldete Gemeinde im Kanton. Die Weggiser Gemeinderätin Esther Pfründer (FDP) begründet dies mit Investitionen: «Wir haben ein Oberstufenzentrum gebaut. Dieses hat 17 Millionen Franken gekostet», sagt sie.