Vielen Dank für Ihre Registrierung. Sie haben jetzt den Aktivierungslink für Ihr Konto per E-Mail erhalten.

Ihr Konto ist aktiviert. Wir wünschen Ihnen viel Lesevergnügen.

Vielen Dank für Ihre Bestellung. Wir wünschen Ihnen viel Lesevergnügen.

FINANZEN: Sieben Luzerner Gemeinden präsentieren ihre Budgets

Die Gemeinden legen ihre Budgets für das Jahr 2018 vor. Wichtige Rollen spielen Landverkäufe und Steuersenkungen.
Im Kanton Nidwalden verringern sich die Einzahlungen in den Finanzausgleich gegenüber dem Vorjahr um 3,1 Millionen Franken auf 19,8 MillionenFranken. (Bild: Gaetan Bally/Keystone)

Im Kanton Nidwalden verringern sich die Einzahlungen in den Finanzausgleich gegenüber dem Vorjahr um 3,1 Millionen Franken auf 19,8 MillionenFranken. (Bild: Gaetan Bally/Keystone)

Altishofen

Minus budgetiert

Der Voranschlag 2018 sieht ein Minus von rund 500 000 Franken vor. Dies bei einem Aufwand von rund 7,8 Millionen Franken. Der Steuer­fuss soll bei 1,8 Einheiten bleiben. An der Gemein­de­ver­sammlung vom 29. November ­befinden die Stimmbürger unter anderem über die Totalrevision der Gemeindeverordnung und den Kredit von 2,9 Millionen Franken zur Klösterli-Sanierung ab.

Buttisholz

Kleines Plus erwartet

Der Gemeinderat rechnet für 2018 mit einem Ertragsüberschuss von knapp 21 000 Franken. Dies bei einem Gesamt­aufwand von rund 11 Millionen Franken. Der Steuerfuss soll bei 2,1 Einheiten belassen werden. An der Gemeindeversammlung vom 30. November bestimmen die Stimmbürger ein neues Mitglied der Schulpflege.

Inwil

Plus dank Landverkauf

Der Voranschlag 2018 weist bei einem Gesamtaufwand von rund 10 Millionen Franken einen Ertragsüberschuss von 53 200 Franken aus. Dies vor allem dank eines Buchgewinns aus Landverkäufen im Wert von 800 000 Franken. Der Steuerfuss soll bei 1,9 Einheiten bleiben. Die Gemeindeversammlung ist am 4. Dezember. Dann soll auch die Gemeindeordnung angepasst werden.

Pfaffnau

Buchgewinne fallen aus

Der Voranschlag 2018 der Gemeinde Pfaffnau weist ein Minus von rund 990 000 Franken aus. 17,7 Millionen Franken Aufwand stehen einem Ertrag von 16,7 Millionen Franken gegenüber. Gemäss dem Gemeinderat können nun keine Buchgewinne aus Landverkäufen verbucht werden. Der Steuerfuss soll bei 1,95 Einheiten belassen werden. An der Gemeindeversammlung, die am 13. Dezember stattfindet, stimmen die Pfaffnauer unter anderem auch über das Kurtaxen- und Beherbergungsreglement ab.

Rain

Positiver Voranschlag

Der Gemeinderat von Rain präsentiert ein ausgeglichenes Budget für 2018: 13,43 Millionen Franken Gesamtaufwand stehen 13,49 Millionen Franken an Erträgen gegenüber. Damit wird ein Überschuss von gut 60 000 Franken erwartet. Besonders höhere Steuererträge fallen ins Gewicht. Auf der Aufwandseite wird bei der sozialen Wohlfahrt und in der Bildung mit höheren Kosten gerechnet. Der Steuerfuss soll bei 1,9 Einheiten belassen werden. Am 29. November wird an der Gemeindeversammlung zudem über eine Teilrevision der Gemeindeverordnung befunden sowie über einen Sonderkredit von 700 000 Franken für eine Entlastungsleitung.

Roggliswil

Steuern sollen sinken

Der Gemeinderat von Roggliswil budgetiert für 2018 ein leichtes Minus von 31 000 Franken. Dies bei einem Gesamtaufwand von 3,4 Millionen Franken. Wegen des soliden Eigenkapitals von rund 620 000 Franken beantragt der Gemeinderat, den Steuerfuss von 2,3 auf 2,2 Einheiten zu senken. Ausserdem wird für 2018 ein Rabatt von 0,1 Einheiten in Aussicht gestellt. Die Gemeindeversammlung wird am 5. Dezember auch über einen Sonderkredit über 135000 Franken für eine Strassensanierung befinden.

Zell

Minus budgetiert

Der Voranschlag 2018 von Zell weist bei einem Gesamtaufwand von 18,3 Millionen Franken ein Minus von knapp 300 000 Franken aus. Dies unter anderem ­wegen einer steigenden Zahl an Musikschülern und Mehraus­gaben bei den Ergänzungsleistungen. Der Steuerfuss soll von heute 2,1 auf 2,0 Einheiten gesenkt werden. Am 12. Dezember wird in Zell an der Gemeindeversammlung unter anderem auch über die Teilrevision der Ortsplanung abgestimmt. (red)

Merkliste

Hier speichern Sie interessante Artikel, um sie später zu lesen.

  • Legen Sie Ihr persönliches Archiv an.
  • Finden Sie gespeicherte Artikel schnell und einfach.
  • Lesen Sie Ihre Artikel auf allen Geräten.