Vielen Dank für Ihre Registrierung. Sie haben den Aktivierungslink für Ihr Benutzerkonto per E-Mail erhalten.

Vielen Dank für Ihre Anmeldung.

Finanzielle Schieflage: Foto Ecker ist Konkurs – zwei Luzerner Filialen betroffen

Die Fotopro-Gruppe, zu der auch die beiden Luzerner Fotofachgeschäfte Ecker gehören, hat Insolvenz angemeldet. Damit stehen die beiden Läden an der Pilatusstrasse wohl vor der Schliessung.
Die Filiale an der Pilatusstrasse 5. (Bild: Google Streetview)

Die Filiale an der Pilatusstrasse 5. (Bild: Google Streetview)

Insgesamt sind fast 90 Mitarbeiter betroffen – darunter auch Lernende. Für sie werden «bestmögliche Lösungen» gesucht, wie die Geschäftsleitung auf der Webseite der Fotopro-Gruppe schreibt. Fotopro kämpft schon länger gegen Umsatz- und Ertragsrückgänge. Die Aufhebung des Euro-Mindestkurses, der zunehmende Einkaufstourismus wie auch die Verschiebung vom stationären in den Online-Handel setzten der Gruppe seit 2015 massiv zu. Und: Immer mehr Leute greifen für Fotos lieber zum Smartphone statt zu einer Kompaktkamera. All diese Gründe in Verbindung mit den hohen Ladenmieten – viele Fotopro-Geschäfte befinden sich an guten Innenstadtlagen – zwangen die Gruppe bereits zu Umstrukturierungen und Ladenschliessungen. So wurde etwa das dritte Luzerner Ecker-Geschäft an der Hertensteinstrasse unlängst geschlossen.

Gegründet wurde die Fotopro-Gruppe 1996 von den Inhabern der Firmen Ecker Foto & Studio AG in Luzern und Foto Ganz in Zürich. Das Ziel war laut der Mitteilung ein Verbund von Fotofachgeschäften um bessere Einkaufsbedingungen in der Gruppe zu schaffen, gemeinsame Ressourcen wie etwa eine übergreifende Werbung zu nutzen, und gegenüber den grossen Mitbewerbern im Markt besser bestehen zu können. Zu den besten Zeiten zählten elf Filialen zum Unternehmen. (pd/hor)

Merkliste

Hier speichern Sie interessante Artikel, um sie später zu lesen.

  • Legen Sie Ihr persönliches Archiv an.
  • Finden Sie gespeicherte Artikel schnell und einfach.
  • Lesen Sie Ihre Artikel auf allen Geräten.