Vielen Dank für Ihre Registrierung. Sie haben jetzt den Aktivierungslink für Ihr Benutzerkonto per E-Mail erhalten.

Vielen Dank für Ihre Anmeldung.

Ihr Konto ist aktiviert. Wir wünschen Ihnen viel Lesevergnügen.

Vielen Dank für Ihre Bestellung. Wir wünschen Ihnen viel Lesevergnügen.

FISCHSTERBEN: Im Mülibach sind unzählige Fische verendet

Eine Gewässerverschmutzung hat am Dienstag im Mülibach in der Gemeinde Eschenbach zu einem Fischsterben geführt.
Immer wieder kommt es zum Fischsterben wegen ausgelaufener Gülle oder Fäkalwasser. (Bild: Archiv Pius Amrein/Neue LZ)

Immer wieder kommt es zum Fischsterben wegen ausgelaufener Gülle oder Fäkalwasser. (Bild: Archiv Pius Amrein/Neue LZ)

Auf einer Strecke von zwei Kilometern seien sämtliche Fische verendet, teilte die Luzerner Polizei am Mittwoch mit. Die Ursache der Verschmutzung und der Verursacher seien unbekannt.

Der genaue Schadenbetrag könne nicht beziffert werden. Die Polizei sucht Personen, welche verdächtige Wahrnehmungen gemacht haben oder Angaben zu einem möglichen Verursacher machen könne. Diese bittet die Polizei, sich unter der Telefonnummer 041 248 81 17 bei der Luzerner Polizei zu melden.

Im Einsatz standen Mitarbeiter der Fischereifachstelle und der Dienststelle Umwelt und Energie des Kantons Luzern.


(sda)

Merkliste

Hier speichern Sie interessante Artikel, um sie später zu lesen.

  • Legen Sie Ihr persönliches Archiv an.
  • Finden Sie gespeicherte Artikel schnell und einfach.
  • Lesen Sie Ihre Artikel auf allen Geräten.