Mehr Gruppenräume und Erneuerung der Bäder – der Umbau des Luzerner Fitnessparks National ist in vollem Gange

Der Migros Fitnesspark in Luzern wird umfassend modernisiert. Die Gruppenräume sind nun fertig gestellt, in der nächsten Etappe kommen die Bäder an die Reihe.

Drucken
Teilen

(se) Der Fitnesspark National in Luzern ist im Umbau: in vier Phasen wird er für insgesamt 9.5 Millionen Franken während drei Jahren modernisiert. Wie die Migros in einer Mitteilung schreibt, sei nach der neuen Saunalandschaft nun die zweite Etappe mit der Aufstockung des Parkhauses und dem Bau zweier neuen Gruppenfitnessräume ebenfalls vollbracht. Somit können mehr Gruppenkurse wie beispielsweise Yoga oder Zirkeltraining angeboten werden, auch an Stosszeiten. Ausserdem werden neu 120 Quadratmeter Fläche für individuelles Training bereitstehen.

Die nächste Umbauphase, welche bereits in Gang ist, betrifft die Bäder. Wie die Migros schreibt, konnte aufgrund der Coronapandemie früher als geplant mit dem Bau begonnen werden. Dabei entsteht eine finnische Kelo-Sauna und das Aussehen der Bäder sowie der Liege- und Gartenbereich werden neu gestaltet. Die Wiedereröffnung ist im Herbst geplant.

Eine Visualisierung der neuen Sauna.

Eine Visualisierung der neuen Sauna.

Visualisierung: PD

Im Sommer 2021 wird die gesamte Modernisierung inklusive Garderoben und Empfangsbereich abgeschlossen sein. Bis dann stehen die Trainings- und Saunainfrastrukturen im Fitnesspark National Luzern wie gewohnt zur Verfügung. Für das Badeangebot dürfen Kunden und Kundinnen in der Zwischenzeit den Fitnesspark Eichstätte in Zug benutzen.

So sollen die Bäder neu aussehen.

So sollen die Bäder neu aussehen.

Visualisierung: PD
Mehr zum Thema