FLUHMATTSTRASSE: Mann tritt in den Hungerstreik – vor der Suva

Vom Morgen bis am Abend sass am Dienstag ein 59-jähriger Mann auf dem Trottoir gegenüber der Suva-Zentrale an der Fluhmattstrasse – unmittelbar neben einer Baustelle. «Hungerstreik um mein Recht zu bekommen» stand auf einem selbst gefertigten Banner.

Drucken
Teilen

«Ich bin absolut verzweifelt und versuche, zu meinem Recht zu kommen», sagt der gebürtige Algerier mit Schweizer Pass, der in Uster wohnhaft ist. Er werde so lange auf dem schmalen Trottoir ausharren, bis er von der Suva das bekomme, was ihm zustehe – oder bis ihm etwas zustosse.

Hintergrund: Vor zwei Jahren stellte die Suva ihre Taggeldzahlungen an den Mann ein. Diese hatte er von 2004 bis 2006 aufgrund einer Berufskrankheit erhalten.

io

Den ausführlichen Artikel lesen Sie am Mittwoch in der Neuen Luzerner Zeitung.