Fond für Gemeinden in Notlage wird aufgestockt

Der Fonds für Sonderbeiträge zur Unterstützung von Gemeinden in einer Notlage ist aufgebraucht. Damit Menznau eine Tranche ausbezahlt werden kann, hat der Luzerner Kantonsrat am Dienstag einstimmig eine Einlage von 2,5 Millionen Franken bewilligt.

Drucken
Teilen

2011 hatte die Gemeinde Menznau ein Gesuch um einen Sonderbeitrag beim Kanton eingereicht. Zur Entschärfung der angespannten finanziellen Situation hatte die Regierung einen Sonderbeitrag in der Höhe von 2,5 Millionen Franken entrichtet und eine zweite Tranche für 2012 in Aussicht gestellt.

Damit die Regierung noch in diesem Jahr über die zweite Tranche entscheiden kann, musste der Fonds geäufnet werden. Mit dem Sonderkredit über 2,5 Millionen Franken, die der Kantonsrat am Dienstag bewilligte, kann Menznau ein Beitrag gewährt werden.

sda