Forum Geschichte: Verkehrswege im Blickpunkt

Im Rahmen der Gedenkfeier in Sempach wird sich das Forum Geschichte mit Verkehrswegen befassen. So wird auch der Kampf um die Linienführung der Autobahn entlang des Sempacher Sees in den 1970er-Jahren aufgearbeitet.

Drucken
Teilen

Was hat eine Autobahn mit der Schlacht bei Sempach zu tun und was ist das Revolutionäre an einer neuen Strassenpflästerung? Diese und andere Fragen beantwortet das Forum Geschichte, ein Teil der Sempacher Gedenkfeier. Ziel des Forums ist es, neuere Erkenntnisse zur Geschichte des Kantons Luzern bekannt zu machen, diese zur Diskussion zu stellen und zum Nachfragen anzuregen.

Dieses Jahr ist es laut einer Mitteilung des Luzerner Staatsarchivs dem Thema (Strassen-)Verkehr gewidmet. Hans-Ulrich Schiedt von via storia, der Forschungsstelle für Verkehrsgeschichte an der Universität Bern, stellt die Verkehrsräume und Verkehrswege im Kanton Luzern bis ins 19. Jahrhundert vor und Staatsarchivar Jürg Schmutz schildert ein Kapitel aus der jüngsten Geschichte des Strassenbaus, nämlich den Kampf um die Linienführung der Autobahn entlang des Sempacher Sees in den 1970er-Jahren.

pd/bep

Hinweis:Das Forum Geschichte findet am Montag, 25. Juni, um 19.30 Uhr, in der Festhalle Sempach statt. Der Eintritt ist frei. Die eigentliche Gedenkfeier wird dann am 30. Juni und am 1. Juli über die Bühne gehen.