Fotograf Steimann ist der neue Wey-Zunftmeister

Auch die Wey-Zunft hat ein neues Oberhaupt: Der Luzerner Fotograf Heinz Steimann (66) ist am Montag an der Bot-Generalversammlung zum Zunftmeister 2012 ernannt worden.

Drucken
Teilen
Heinz Steimann und sein Weibel Primo Luccarini. (Bild: PD)

Heinz Steimann und sein Weibel Primo Luccarini. (Bild: PD)

Heinz Steimann und sein Weibel Primo Luccarini. (Bild: PD)

Heinz Steimann und sein Weibel Primo Luccarini. (Bild: PD)

Als Weibel begleitet ihn Primo Luccarini (52) aus Adligenswil durch die hoffentlich rüüdige Fasnacht.

Steimann löst Werner Rast in seinem Amt ab und wechselt damit von hinter der Kamera ins Rampenlicht. Diesen Rollentausch vollzieht er zusammen mit seiner Lebenspartnerin Brunella Tschudin. Die Fasnacht kennt Steimann bestens: Er ist zum Beispiel Mitgründer der Guuggenmusig Rüssbroggteigge. Seit 1977 ist Steimann bereits Mitglied der Wey-Zunft. Ihr diente er zwei Jahre als ideenreicher Chef des Vergnügungskomitees, vier Jahre als Vize- und während sieben Jahren als Präsident. Über zehn Jahre gehörte er zudem dem Lozärner Fasnachtskomitee (LFK) an, das er im Jahr 1994 präsidierte und seit fast 30 Jahren als offizieller Fotograf begleitet.

Auf seine Kamera wird Steimann während seiner Amtszeit als Zunftmeister aber nicht ganz verzichten. Sein Motto für die Fasnacht 2012: «Wenn de Steimann Heinz uf e Uslöser drückt, laufts am Güdismäntig rüüdig verrückt.»

red