FRANZISKANER-PLATZ: Brunnen-Maria bekommt wieder ein Gesicht

Der frühbarocke Marienbrunnen (ehemaliger Spitalbrunnen) auf dem südlichen Franziskaner-Platz wird von Anfang April bis etwa Mitte Mai 2008 fachgerecht restauriert. Dies, weil unter anderem das Gesicht der Marienfigur bis zur Unkenntlichkeit beschädigt ist.

Drucken
Teilen
Der Marienbrunnen bei der Franziskanerkirche. (Archivbild pd)

Der Marienbrunnen bei der Franziskanerkirche. (Archivbild pd)

Der frühbarocke Marienbrunnen (ehemaliger Spitalbrunnen) auf dem südlichen Franziskanerplatz steht unter kantonalem Denkmalschutz. Ihm kommt im Gesamtbild des Ensembles von Franziskanerkirche, Pfarrhaus und dem Restbestand des ehemaligen Kreuzganges grosse Bedeutung zu. Der Brunnentrog befindet sich in einem guten Zustand.

Der Brunnenstock und die Brunnenfigur sind aber stark mit Moos bewachsen. Das Gesicht der Marienfigur ist zudem bis zur Unkenntlichkeit beschädigt. Aus diesem Grund wird der Brunnen in enger Zusammenarbeit mit der kantonalen Denkmalpflege restauriert. Für die Dauer der Arbeiten wird der Brunnen eingerüstet, wie die Stadt Luzern mitteilt.

scd