Freiwilligenarbeit: Vier Preisträger mit Prix Benevol geehrt

Im Rahmen des 9. Prix Benevol 2019 wurden die Preisträger aus dem Kanton Luzern ausgezeichnet.

Merken
Drucken
Teilen

(fmü/jwe) Die Luzerner Vereinigung zur Begleitung Schwerkranker, das Bergwaldprojekt «Hilferental» Entlebuch/Escholzmatt, das Vollgastheater Insieme Luzern und die Herstellerinnen der Auffahrtskränze in Beromünster wurden dieses Jahr mit dem Prix Benevol geehrt, wie es in einer Mitteilung heisst.

Die Sieger im Bild mit kurzer Beschreibung:

Luzerner Vereinigung zur Begleitung Schwerkranker: Über 30 Freiwillige begleiten schwerkranke und sterbende Menschen zuhause zur Entlastung der Angehörigen. Die Begleitung ist unentgeltlich und die Freiwilligen erhalten keinen Lohn.
5 Bilder
Das Vollgastheater Insieme Luzern: LaienschauspielerInnen mit und ohne Behinderung erarbeiten aussergewöhnliche Theater Produktionen. Es ist ein Integrationsprojekt, das zum Abbau von Berührungsängsten führt.
Die Herstellerinnen und Hersteller der Auffahrtskränze in Beromünster: Viele Freiwillige erstellen jedes Jahr mit viel Fleiss und Herzblut auf ihren Grundstücken entlang des Umritts aufwändig geschmückte Kränze. Sie helfen mit beim Erhalt eines Jahrhunderte alten Kulturgutes.
Das Bergwaldprojekt „Hilferental“ Entlebuch/Escholzmatt: Seit 10 Jahren helfen 15 bis 20 Freiwillige während zweier Wochen den Schutzwald wieder aufzuforsten und zu pflegen. Sie tun dies zu Fuss in steilem Gelände und arbeiten ohne Maschinen.
Die Jury des Prix Benevol 2019.

Luzerner Vereinigung zur Begleitung Schwerkranker: Über 30 Freiwillige begleiten schwerkranke und sterbende Menschen zuhause zur Entlastung der Angehörigen. Die Begleitung ist unentgeltlich und die Freiwilligen erhalten keinen Lohn.

Eine Jury, bestehend aus Nationalrätin Prisca Birrer-Heimo, Nationalrat Leo Müller, Kantonsratspräsident Josef Wyss, Regierungsrat Guido Graf und Kantonsrat Urs Dickerhof hat die Preisträger des Prix Benevol 2019 ausgewählt. Der Preis wird als Zeichen der öffentlichen Anerkennung der Freiwilligenarbeit vergeben.

Die Preisverleihung fand am Freitag, 6. September, um 19.30 Uhr im Kantonsratssaal des Regierungsgebäudes in Luzern vor über 100 teilnehmenden Gästen statt. Beim anschliessenden Apéro im Lichthof des Regierungsgebäudes wurde den Freiwilligen gedankt und auf sie angestossen. Die Preisträger stehen stellvertretend für das grosse Engagement der vielen Freiwilligen in unserem Kanton und sie zeigen die Vielfalt auf, in der unzählige Stunden Freiwilligenarbeit geleistet werden.