Vielen Dank für Ihre Registrierung. Sie haben jetzt den Aktivierungslink für Ihr Benutzerkonto per E-Mail erhalten.

Vielen Dank für Ihre Anmeldung.

Ihr Konto ist aktiviert. Wir wünschen Ihnen viel Lesevergnügen.

Vielen Dank für Ihre Bestellung. Wir wünschen Ihnen viel Lesevergnügen.

FREIZEIT: Emmen erhält einen Themenspielplatz

Neben dem Freibad Mooshüsli soll ein neues Angebot die kostenlose Freizeitgestaltung von Kindern bereichern. Geplant ist ein Themenspielplatz auf einer Fläche von rund 5000 Quadratmetern.
Grundriss des geplanten Themenspielplatzes. (Bild: PD)

Grundriss des geplanten Themenspielplatzes. (Bild: PD)

Grundriss des geplanten Themenspielplatzes. (Bild: PD)

Grundriss des geplanten Themenspielplatzes. (Bild: PD)

Nach dem Vorbild grosser Städte wie Berlin oder Wien entstehen auf einer grünen Wiese neben dem Freibad Moshüsli in Emmen kleine Themenparks mit individuell entworfenen und gestalteten Geräten. Es ist ein Raum, der kleinen und grossen Besuchern offen stehen soll und daher auch Elemente eines Generationenspielplatzes beinhaltet, heisst es in einer Medienmitteilung von Zukunftsgestaltung Emmen vom Dienstag.

Im Jahr 2011 haben die Initianten der Projektgruppe 3 Raben den Verein Zukunftsgestaltung Emmen und die Gemeinde Emmen kontaktiert, um die Machbarkeit zu prüfen und ein Vorprojekt zur Realisierung anzugehen. Dieses Vorprojekt mit einer Projektvisualisierung liegt nun vor.

Gemeinde als Projektpartnerin dabei

Möglich wird die Realisation auch durch die Partnerschaft der privaten Initianten 3 Raben und der Zufkunftsgestaltung Emmen mit der Gemeinde Emmen, welche das Grundstück unentgeltlich zur Verfügung stellt. Rolf Born, Gemeindepräsident von Emmen dazu: «Das Projekt ist Teil der Strategie Emmen 2025 eines lebenswerten Emmen mit wertvollen Erholungsräumen».

Finanziert werden sollen die einzelnen Themenparks über Sponsoring, Spenden sowie die inhaltliche Ausrichtung der Themenparks. «Hier haben wir konkrete Vorschläge für Unternehmen, die den Bezug zu sich und Emmen spielerisch in Szene setzen möchten», sagt Valentin Imfeld von den Initianten 3Raben.

Schrittweise Umsetzung

Der Themenspielplatz wird schrittweise und themenbezogen aufgebaut und dann umgesetzt, wenn die Finanzierung gesichert ist. Benötigt werden nebst den finanziellen Mitteln aber auch Material- und Sachleistungen, um Bauarbeiten und das Herstellen der Spielgeräte zu realisieren. Weitere Beiträge sollen über Stiftungen und kantonale Förderbeiträge generiert werden. Ebenfalls wird ein Trägerverein gegründet, der mithilft, die Finanzen bereitzustellen und den Betrieb zu sichern.

Auf einer Fläche von rund 5000 Quadratmetern entsteht ein neuer Themenspielplatz. (Bild: PD)

Auf einer Fläche von rund 5000 Quadratmetern entsteht ein neuer Themenspielplatz. (Bild: PD)

Merkliste

Hier speichern Sie interessante Artikel, um sie später zu lesen.

  • Legen Sie Ihr persönliches Archiv an.
  • Finden Sie gespeicherte Artikel schnell und einfach.
  • Lesen Sie Ihre Artikel auf allen Geräten.