Vielen Dank für Ihre Registrierung. Sie haben jetzt den Aktivierungslink für Ihr Benutzerkonto per E-Mail erhalten.

Vielen Dank für Ihre Anmeldung.

Ihr Konto ist aktiviert. Wir wünschen Ihnen viel Lesevergnügen.

Vielen Dank für Ihre Bestellung. Wir wünschen Ihnen viel Lesevergnügen.

FREIZEIT: In Ballwil grassiert das Schachfieber

Seit fünf Monaten gibt es im Dorf einen Kinderschachverein. Innert kürzester Zeit hat sich das Angebot zum Erfolg gemausert.
Jannic Togni (links) und Elias Lehmann zeigen ihr Können. Sie erlernen im Kinderschachclub Ballwil die Taktiken des Schachspiels. (Bild Dominik Wunderli)

Jannic Togni (links) und Elias Lehmann zeigen ihr Können. Sie erlernen im Kinderschachclub Ballwil die Taktiken des Schachspiels. (Bild Dominik Wunderli)

Als Spiel der Könige wird es gerne bezeichnet – Schach. Doch Könige sitzen an diesem Mittwochnachmittag keine im Pfarrheim zu Ballwil, höchstens junge Prinzen und Prinzessinnen. Genauer: Es sind Kinder, welche in diesem schlichten Zimmer verblüffend konzentriert Schach spielen. Mittendrin ist der 26-jährige Schachtrainer Peter Hug. Er schaut den acht Knaben und einem Mädchen über die Schultern und passt auf, dass regelkonform gespielt wird.

Willkommen im Kinderschachclub Ballwil: Vor fünf Monaten stampfte Peter Hug den Verein aus dem Boden. Es ist nicht der einzige: Seit einem halben Jahr hat der Baselbieter in den Kantonen Zürich, Aargau, Luzern und der beiden Basel an knapp 20 Standorten Schachvereine für Kinder gegründet. Mittlerweile zählen diese Vereine insgesamt 300 Kinder. Organisiert werden die gross angelegten Vereinsgründungen durch den Hauptverein, «die Schulschachprofis», welcher von Peter Hug präsidiert wird und diverse Schachtrainer in seinen Reihen weiss. Der Verein wurde ebenfalls vor einem halben Jahr gegründet und ist nach eigenen Angaben inoffiziell mittlerweile der grösste Schachverein in der Schweiz. In Ballwil sind dem Kinderschachclub bereits rund 30 Kinder im Alter von 4 bis 14 Jahren beigetreten. Mitmachen kann jedes Kind, welches Freude am Schach hat.

Ziel: An jeder Schule einen Verein

Peter Hug erklärt sein Engagement folgendermassen: «Schachspielen fördert die Konzentrationsfähigkeit der Kinder. Es ist Völker verbindend und bringt sie in ihrer Entwicklung weiter.» Sein Ziel ist es, dass es eines Tages an jeder Deutschschweizer Schule einen Schachverein gibt. «Schach soll dereinst ähnlich verbreitet sein wie Musikschulen. Wieso auch nicht? Vor 30 Jahren waren Musikschulen auch kaum vorhanden», sagt er.

Doch warum hat der Basler gerade im beschaulichen Ballwil in Luzern einen Treffpunkt für Kinder gegründet? Der Verein entstand aus einem ersten Schachprojekt für Kinder, welches der Verein «die Schulschachprofis» entwickelt hatte, erklärt Hug. Dabei hatten sich aus einigen Gemeinden besonders viele Interessierte für das Projekt gemeldet, unter anderem aus Ballwil. Deswegen entschied Hug, auch hier sein Nachfolgeprojekt, also ein Schachverein für Kinder, zu realisieren. Zwei weitere Standorte im Kanton sind ebenfalls bereits gefunden worden – einer in Luzern und einer in Meggen.

Die Ballwiler Kinder profitieren nun vom Angebot des ausgebildeten Architekten. Darunter der elfjährige Jannic Togni: «Mir gefallen die Strategien und das Knobeln.» Elias Lehmann (11) wollte zuerst nicht in den Schachunterricht, «dann wurde ich vom Schachfieber infiziert. Nach dem ersten Kurs konnte ich nur noch an Schach denken», erklärt er.

Vom Schach leben

Peter Hug hat Dame und König selber als Sechsjähriger zum ersten Mal in die Finger genommen. Mit 18 wurde er Schachtrainer, mittlerweile kann er davon leben, er unterrichtet jeden Wochentag an einer anderen Schule. «Die Kinder zu unterrichten kann anstrengend sein, aber es ist auch sehr erfüllend», sagt er. «Das Schöne ist, dass man die Fortschritte der Kinder sieht.»

Seine Schüler spielen derweil konzentriert Schach. Eine Dreiergruppe arbeitet mit einem Heft, welches ihnen das Einmaleins des Schachs beibringt. Kein Schüler fragt, wann die Stunde vorbei ist. Im Gegenteil, am Schluss der Lektion muss Peter Hug sie fast von den Heften und Brettern wegziehen, denn die Schüler für die nächste Stunde stehen bereits im Zimmer. Auch sie haben ihre Freude am Spiel der Könige entdeckt.

Matthias Stadler

Hinweis

Der Kinderschachclub Ballwil trifft sich jeden Mittwochnachmittag. Kosten: 12 Franken pro Lektion. Mehr Informationen finden Sie unter: www.dieschulschachprofis.ch

Merkliste

Hier speichern Sie interessante Artikel, um sie später zu lesen.

  • Legen Sie Ihr persönliches Archiv an.
  • Finden Sie gespeicherte Artikel schnell und einfach.
  • Lesen Sie Ihre Artikel auf allen Geräten.