FRIEDHOFDIEBSTAHL: Diebe bestehlen Trauernde am Grab

Im Luzerner Friedental werden Handtaschen gestohlen. Die Diebe machen sich sogar an Personen heran, die in Trauer am Grab eines Angehörigen stehen.

Drucken
Teilen
Auf dem Friedhof Friedental treiben Diebe ihr Unwesen. Nun warnen Schilder vor ihnen. (Bild Boris Bürgisser/Neue LZ).

Auf dem Friedhof Friedental treiben Diebe ihr Unwesen. Nun warnen Schilder vor ihnen. (Bild Boris Bürgisser/Neue LZ).

Am 20. Oktober besucht eine 81-jährige Frau ein Grab auf dem Friedhof Friedental in Luzern. Plötzlich entreisst ihr ein unbekannter Mann die Einkaufstasche. Darin befindet sich auch ihr Portemonnaie. Es werden ihr mehrere hundert Franken gestohlen. Der Täter kann flüchten.

Fünf Tage später, am 25. Oktober um 16 Uhr, geht eine 45-jährige Frau auf den Friedhof Friedental. Sie legt ihre Handtasche neben dem Grab eines Angehörigen ab. Als zwei Männer an der Grabstelle vorbeigehen, ist die Frau einen kurzen Moment unachtsam. Die Diebe packen die Tasche und rennen davon. Die Frau rennt den beiden Dieben hinterher, kann sie aber nicht einholen und verliert sie aus den Augen. Sie ruft eine Polizeipatrouille zu Hilfe, die zufällig in der Nähe unterwegs ist. Mit einem Polizeihund nehmen die Polizisten die Verfolgung auf vergeblich. Die Täter können flüchten. Die Beute ist ein grösserer Geldbetrag.

Der neuste Vorfall: Am 6. November nimmt Luzerns Stadtpolizei in unmittelbarer Nähe des Friedhofs, an der St.-Karli-Strasse, einen Mann fest. Dieser hatte zuvor einer Passantin die Handtasche entrissen und flüchtete in Richtung Krematorium.

Andreas Bättig

Den ausführlichen Artikel lesen Sie am Sonntag in «Zentralschweiz am Sonntag».