Fünf Tipps für Wanderer

Drucken
Teilen

Die Rega-Einsatzzentrale rät Wanderern das Folgende:

– Laden Sie vor der Wanderung den Akku Ihres Handys vollständig auf und halten Sie es warm und geschützt – es kann im Notfall Leben retten.

– Tragen Sie gutes Schuhwerk: Stolpern und Ausrutschen sind die häufigsten ­Unfallursachen beim Wandern. Und: ­Auffällige Kleidung erhöht die Sichtbarkeit, auch für die Rega-Crew.

– Alarmieren Sie die Rega frühzeitig. Ein Beispiel: Sie brauchen Hilfe und sehen, dass ein Unwetter aufkommt – und es ist schon später Nachmittag. Dann warten Sie nicht länger mit der Alarmierung, denn schlechte Sicht kann die Rettung verzögern oder gar verunmöglichen.

– Teilen Sie Freunden oder Bekannten mit, wohin sie gehen wollen und wann Sie voraussichtlich am Ziel sein werden. Das kann im Notfall die Suche erleichtern.

– Prüfen Sie regelmässig, wo Sie sich befinden, damit Sie bei einer Alarmierung Ihren Standort mitteilen können. (kuy)