Fünf Verletzte nach schwerer Kollision

Bei einem schweren Autounfall in Malters sind am Freitagabend fünf Personen teils schwer verletzt worden. Und am Samstag ist am Bahnhof in Luzern ist ein Linienbus in ein Auto geprallt.

Drucken
Teilen
Das Auto des 25-jährigen Lenkers, besonders das Heck, ist beim Unfall total zerstört worden. (Bild: Luzerner Polizei)

Das Auto des 25-jährigen Lenkers, besonders das Heck, ist beim Unfall total zerstört worden. (Bild: Luzerner Polizei)

Ein 25-jähriger Lenker war kurz nach 20 Uhr auf der Autostrasse H10 in Malters unterwegs. Wie die Luzerner Polizei mitteilt, geriet das Auto aus noch unbekannten Gründen auf der nassen Fahrbahn in einer Linkskurve ins Schleudern und in der Folge mit dem Heck voran auf die Gegenfahrbahn.

Das zweite Unfallauto, dessen vier Insassen teils schwer verletzt wurden. (Bild: Luzerner Polizei)

Das zweite Unfallauto, dessen vier Insassen teils schwer verletzt wurden. (Bild: Luzerner Polizei)

Dort kam es mit einem entgegen kommenden Auto zu einer heftigen Kollision. Der Lenker des schleudernden Fahrzeugs wurde darin eingeklemmt und musste durch die Stützpunktfeuerwehr Emmen befreit werden. Der 25-Jährige wurde anschliessend mit mittelschweren Verletzungen mit der Rega ins Spital Aarau überflogen. Der Lenker und die drei Insassen im zweiten Auto sind in umliegende Spitäler gebracht worden. Sie erlitten zum Teil schwere Verletzungen. Der Sachschaden beläuft sich auf über 10'000 Franken. Die Autostrasse musste während zwei Stunden gesperrt werden.

Passagierin verletzt sich bei Bremsmanöver

Am Samstagnachmittag, um 16.20 Uhr, hat sich auf dem Bahnhofplatz in der Stadt Luzern eine Kollision zwischen einem Linienbus und einem Auto ereignet. Beide Fahrzeuge waren vom Schwanenplatz kommend über die Seebrücke in Richtung Bahnhof unterwegs und hielten bei der Ampel am Ende der Brücke. Als die Anlage auf Grün schaltete, fuhr der Bus auf dem linken Fahrstreifen und der Audi auf der rechten Spur an. Bei der Einfahrt auf den Bahnhofplatz kam es zur Kollision.

Durch abruptes Abbremsen des Busfahrers verletzte sich eine Passagierin leicht. Es entstand kaum Sachschaden. Die Luzerner Polizei sucht in diesem Zusammenhang Zeugen, die mögliches Fehlverhalten der beiden Lenker beobachten konnten und bittet diese, sich unter 041 248 81 17 zu melden.

pd/chg